Kein Ersatz für Russland: Formel 1 bleibt bei 22 Rennen

18.05.2022 Die Formel 1 verzichtet endgültig auf einen Ersatz für das gestrichene Russland-Rennen. Der WM-Kalender für die laufende Saison werde damit auf 22 Grand Prix reduziert, teilte die Rennserie mit.

Für das abgesagte Rennen in Sotschi wird es keinen Ersatz geben. © Luca Bruno/AP/dpa

Ursprünglich war das Gastspiel in Sotschi für den 25. September vorgesehen. Wegen des russischen Angriffskriegs in der Ukraine sagte die Formel 1 das Rennen jedoch ab und kündigte auch den bereits geschlossenen Vertrag mit St. Petersburg für die nächsten Jahre.

Mit der Entscheidung fällt auch der Rekord von 23 Grand Prix in einer Saison aus. Zwischen dem Auftritt im italienischen Monza am 11. September und dem Nachtrennen in Singapur am 2. Oktober macht die Formel 1 nun drei Wochen Pause.

Nach der Russland-Absage waren zunächst Katar, Portugal und die Türkei als mögliche Ersatzorte im Gespräch. Auch ein zweites Rennen in Singapur wurde diskutiert. Doch wegen der gestiegenen Frachtkosten und der ohnehin hohen Belastung für die Teams durch den anstrengenden Rennkalender fiel nun die Entscheidung gegen ein Ersatzrennen.

© dpa

Weitere News

Top News

Sport news

Schwimm-WM: Bronze statt Gold: Wellbrock ist dennoch zufrieden

Tv & kino

Auszeichnungen: Drama «Lieber Thomas» räumt beim Deutschen Filmpreis ab

People news

Liedermacher: Konstantin Wecker: «Meine Texte waren klüger als ich selbst»

People news

Deutscher Filmpreis: Matthias Schweighöfer: Trinke keinen Alkohol mehr

Das beste netz deutschlands

Featured: Die Metaverse-Plattform Horizon Worlds startet in Europa

Internet news & surftipps

Internet: Instagram experimentiert mit Alterserkennung per Video

Wohnen

Bundestagsbeschluss: Energieversorger dürfen Verträge nicht mehr spontan kündigen

Internet news & surftipps

Künstliche Intelligenz: Amazon zeigt Software für schnelle Stimm-Imitation

Empfehlungen der Redaktion

Formel 1

Formel 1: Rennen in Russland: Konsequenzen nach Angriff noch unklar

Formel 1

Motorsport: Andretti-Sohn will 2024 mit eigenem Team in die Formel 1

Formel 1

Wegen Angriff auf Ukraine: Formel 1 fährt nicht in Russland - Haas prüft Optionen

Formel 1

Krieg in der Ukraine: Formel 1 streicht Russland komplett aus Rennkalender

Regional rheinland pfalz & saarland

Formel 1: Strecken hoffen auf Formel-1-Rückkehr mit Porsche und Audi

Formel 1

Aston-Martin-Pilot: Vettel bezweifelt Formel-1-Rückkehr nach Deutschland

Formel 1

Formel 1: Vettel will Russland-Rennen boykottieren: «Finde es falsch»

Formel 1

Formel 1: Timo Glock: Miami «cooler, geiler Austragungsort»