Vettel im Smoking: Auszeichnung für Motorsport-Lebenswerk

Sebastian Vettel ist vom Formel-1-Fachmagazin «Autosport» für sein Lebenswerk ausgezeichnet worden. Der viermalige Weltmeister, der seinen Rennanzug dem Anlass entsprechend gegen einen Smoking eingetauscht hatte, erhielt den sogenannten Gregor Grant Award auf einer Gala in London.
Rennfahrer Sebastian Vettel vor seinem letzten Rennen beim Großen Preis von Abu Dhabi. © James Gasperotti/ZUMA Press Wire/dpa

«Ich denke, es ist die Gelegenheit, mit so vielen Menschen zusammenzuarbeiten, die mit so großer Leidenschaft bei der Sache sind», sagte Vettel auf die Frage, was er am Rennfahren vermissen werde. «Vor zehn Jahren dachte ich: 'Das ist normal, so lebt jeder sein Leben'. Dann habe ich aber herausgefunden, dass das nicht normal ist und viele Menschen dieses Privileg nicht haben.»

Vettel (35) wurde viermal nacheinander mit Red Bull Weltmeister. Von seinen 299 Grand Prix gewann der Hesse 53. Das Saisonfinale am 20. November in Abu Dhabi für Aston Martin war sein letztes Rennen in der Formel 1.

«Es ist nicht so, dass ich die Formel 1 hasse, ich habe die letzten paar Rennen genossen, aber nach der Ankündigung fiel eine große Last von meinen Schultern, denn dieser Sport war ein Leben lang in meinem Kopf», sagte Vettel, der künftig mehr Zeit für seine Familie aufbringen möchte.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
DFB-Pokal: «Nicht die Mülleimer der Nation»: Schiri erklärt Trainer-Rot
Internet news & surftipps
Elektronik-Branche: Sony erhöht Gewinnprognose wegen Playstation 5
Familie
Nahrungsmittelergänzung: Essen aus Luft und Sonne: Proteinpulver aus CO2 als Lösung?
Tv & kino
Streaming: Viertes «LOL» wieder mit Max Giermann und Joko Winterscheidt
Internet news & surftipps
Facebook-Konzern: Meta übertrifft Erwartungen trotz Umsatzrückgangs
People news
Fernsehen: Judith Rakers: Stadtleben passte nicht mehr richtig
People news
Fernsehen: Schauspieler Matthias Koeberlin: Österreicher sind lustiger
Testberichte
Fahrbericht: Mit dem Range Rover Sport PHEV im Gelände: Mit Strom über Stock und Stein