Schumacher-Teamchef: «Konnten es fast gar nicht glauben»

Mick Schumachers Formel-1-Teamchef hofft auf eine befreiende Wirkung der ersten WM-Punkte für den Haas-Piloten.
Hat in Silverstone seine ersten WM-Punkte geholt: Mick Schumacher vom Team Haas Martin. © Frank Augstein/AP/dpa

«Zumindest geht jetzt hoffentlich einiges von dem Druck weg und er kann freier fahren», sagte Haas-Rennleiter Günther Steiner nach dem achten Platz des Deutschen beim spektakulären Grand Prix in Silverstone. Mit einer bravourösen Leistung war Schumacher vom vorletzten Platz nach vorn gestürmt. «Das ist gut für Mick. Wir konnten es fast gar nicht glauben, was da passiert ist», sagte Steiner.

In den ersten Monaten dieser Saison hatte der Italiener den Sohn von Rekordweltmeister Michael Schumacher wegen einiger Unfälle und Fahrfehler noch öffentlich angezählt. «Ich habe ihm gesagt: Bleib ruhig, mach weiter und kümmere dich nicht um die da draußen», beteuerte Steiner nun. Für das klamme Haas-Team sei durch den Erfolg von Schumacher «ein Knoten geplatzt», befand der 57-Jährige.

Nun dürften die Erwartungen an den 23-Jährigen aber nicht zu groß werden. «Man darf nicht denken, dass er jetzt immer Punkte machen muss», sagte Steiner dem britischen TV-Sender Sky.

© dpa
Weitere News
Top News
1. bundesliga
3. Spieltag: Gladbach erobert Tabellenführung - Hertha weiter sieglos
People news
Mit 87 Jahren: «Brigitte Bardot der DDR» - Eva-Maria Hagen gestorben
Wohnen
Gefahr von oben: Unwetter: Wie schütze ich mich und mein Haus bei Starkregen?
Games news
Featured: Gaming im Tesla: Alle Infos zum Zocken im Elektroauto
Games news
Featured: Tower of Fantasy: Wichtige Tipps & Tricks zum Free2Play-MMO
Auto news
5x: Ideen für eine Mobilitätswende : Öko-Pendeln und im ÖPNV abhängen
Das beste netz deutschlands
Featured: Was ist 5G?
Internet news & surftipps
Cyber-Sicherheit: Apple schließt Sicherheitslücken mit Software-Updates
Empfehlungen der Redaktion
Formel 1
Formel 1: «Los, Mick»: Schumacher punktet für Vertragspoker
Formel 1
Formel 1: Haas-Teamchef: Schumacher hat sich «deutlich verbessert»
Formel 1
Formel 1: Kommt jetzt seine Zeit? Mick Schumacher und das zweite Jahr
Formel 1
Formel 1: Mick Schumachers «Erwachen» - Vertrag eine Frage der Zeit?
Formel 1
Formel 1: Haas-Teamchef verteidigt Schumacher-Kritik
Formel 1
Formel 1: Ecclestone: Michael würde Mick Schumacher «sehr helfen»
Formel 1
Formel 1: Auf Bewährung: Unfallverbot für Mick Schumacher
Formel 1
Formel 1: Schrott statt Punkte: Druck auf Mick Schumacher wächst