Reifentest-Training in Austin: Leclerc vorn

Charles Leclerc hat im zweiten Freien Training auf dem Circuit of the Americas in Austin die schnellste Runde gedreht.
MotoRed-Bull-Pilot Sergio Perez (r) aus Mexiko, und Aston-Martin-Pilot Sebastian Vettel (l) aus Deutschland, steuern durch eine Kurve vor der Flagge von Texas. © Eric Gay/AP/dpa

Der Ferrari-Pilot aus Monaco verwies in der diesmal 90 Minuten langen Einheit Valtteri Bottas aus Finnland im Alfa Romeo auf den zweiten Platz. Dritter wurde auf dem Kurs im texanischen Austin Daniel Ricciardo im McLaren.

Mick Schumacher kam im Haas auf Rang fünf, zwei Plätze vor dem alten und neuen Formel-1-Weltmeister Max Verstappen aus den Niederlanden von Red Bull. Sebastian Vettel wurde im Aston Martin 19.

Die Aussagekraft des Trainings vor dem Großen Preis der USA am Sonntag (21.00 Uhr MESZ/Sky) war allerdings noch geringer als sonst. Grund dafür war, dass fast alle Piloten Reifen für die kommende Saison von Exklusiv-Ausstatter Pirelli testeten.

Ausgenommen waren nur die, deren Auto in der ersten Einheit von Nachwuchspiloten gesteuert worden war, wie Leclerc. Entgegen der Reifen, die sonst verwendet werden, waren die Prototypen in der zweiten Einheit auch nicht farbig markiert. Angaben zur Mischung lagen daher jeweils nicht vor.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Tv & kino
Hollywood: Anthony Hopkins und Glen Powell planen Thriller-Remake
People news
Hollywood-Star: Barbra Streisand kündigt ihre Memoiren für November an
Fußball news
DFB-Pokal: Eintracht gewinnt rasantes Pokal-Derby gegen Darmstadt
Internet news & surftipps
UN-Bericht: UN: Nordkoreas Hacker stehlen Rekordsummen - Kim rüstet auf
Internet news & surftipps
Bundesamtes für Sicherheit: Claudia Plattner wird neue BSI-Präsidentin
Tv & kino
Featured: Nier: Automata streamen – hier kannst Du den Anime legal ansehen
Handy ratgeber & tests
Featured: Galaxy S22 FE: Welche Ausstattung könnte eine Fan Edition bieten?
Familie
Nach Sorgen fragen: Erdbeben-News: Eltern sollten Kinder-Ängste ernst nehmen