Red-Bull-Berater: Schumacher «spielt bei uns keine Rolle»

Red-Bull-Motorsportberater Helmut Marko hat einen Wechsel von Mick Schumacher zum Formel-1-Schwesterteam Alpha Tauri ausgeschlossen.
Formel-1-Pilot Mick Schumacher steht noch bis Jahresende beim Team Haas unter Vertrag. © Hasan Bratic/dpa

«Er spielt bei uns keine Rolle. Er ist ein Ferrari-Junior und deshalb haben wir uns nie mit Mick Schumacher beschäftigt. Wir haben unser eigenes Programm und natürlich ziehen wir unsere eigenen Leute vor», sagte Marko dem TV-Sender Sky vor dem Grand Prix der Niederlande in Zandvoort.

Vertrag endet

Schumachers Vertrag bei Haas läuft zum Jahresende aus. Angeblich soll auch seine Bindung an das Ferrari-Nachwuchsprogramm im Dezember enden. Dadurch könnte Schumacher (23) freier Verhandlungen mit anderen Rennställen als Haas führen.

Alpha Tauri hat mit Pierre Gasly (26) eigentlich einen Vertrag für 2023, der Franzose will aber gerne als Nachfolger von Fernando Alonso zu Alpine wechseln. «Wenn unsere Bedingungen erfüllt werden, dann würden wir uns Gasly nicht in den Weg stellen», erklärte Marko. «Für ihn würde ein Traum wahr werden in einem französischen Werksteam zu fahren. Aber noch sind nicht alle unsere Bedingungen erfüllt.»

Auch der zweite aktuelle Alpha-Tauri-Pilot Yuki Tsunoda ist für 2023 noch nicht bestätigt.

© dpa
Weitere News
Top News
Tv & kino
Sexualisierte Übergriffe: Maria Schrader: Umdenken in der Filmbranche seit #MeToo
Fußball news
Fußball-WM: Pulisic-Tor: USA nach Sieg gegen Iran im Achtelfinale
Job & geld
Arbeitsunfähigkeit melden: Arbeitsunfähigkeit melden: So funktioniert das neue eAU-Verfahren
Games news
Featured: Warhammer 40k: Darktide – Übersicht aller Klassen
Internet news & surftipps
Verbraucher: EU-Einigung: Online-Einkäufe sollen sicherer werden 
Tv & kino
TV-Tipp: Zweiteiler «Alice» mit Nina Gummich in der ARD 
Das beste netz deutschlands
Featured: RealityOS: Das verrät die Software über Apples Mixed-Reality-Headset
Das beste netz deutschlands
Mehr Sicherheit: Spoofing: Schutz vor gefälschten Rufnummern im Display kommt
Empfehlungen der Redaktion
Formel 1
Formel 1: Red-Bull-Motorsportberater: Ricciardo soll zurückkehren
Formel 1
Motorsport: Formel 1: Tsunoda bleibt Stammpilot bei Alpha Tauri
Formel 1
Formel 1: Darüber wird gesprochen im Fahrerlager von Spielberg
Formel 1
Motorsport: Pierre Gasly fährt auch 2023 in der Formel 1 für Alpha Tauri
Formel 1
Formel 1: Piastri: Alpine-Farce «bizarre und verstörende» Episode
Formel 1
Formel 1: Das muss man zum Großen Preis der Niederlande wissen
Formel 1
Formel 1: Russell im zweiten Mexiko-Training auf Platz eins
Formel 1
Formel 1 in Singapur: Ferrari-Fahrer Sainz und Leclerc im Training vorn