Internationale Pressestimmen zum Großen Preis von Belgien

Weltmeister Max Verstappen hat das erste Formel-1-Rennen nach der Sommerpause gewonnen. Der niederländische Red-Bull-Pilot stürmte in Spa-Francorchamps von Startplatz 14 nach vorn auf den ersten Rang.
Ein Offizieller schwenkt die Zielflagge, während der Niederländer Max Verstappen als Sieger die Ziellinie überquert. © Olivier Matthys/AP/dpa

Verstappen baute zur Begeisterung Zehntausender Oranje-Fans auch seine WM-Führung weiter aus. Der Niederländer feierte seinen neunten Saisonsieg vor Teamkollege Sergio Perez. Dritter in Belgien wurde Ferrari-Fahrer Carlos Sainz.

Dazu schreibt die internationale Presse:

Großbritannien:

«Daily Mirror»: «Es war ein Albtraum-Nachmittag für Lewis Hamilton, der als Vierter startete (...). Damit lag er einen Platz hinter seinem alten Rivalen Fernando Alonso. Der Brite hatte das Nachsehen, als die beiden Routiniers in der ersten Runde kollidierten.»

«The Sun»: «Lasst uns die Trophäe jetzt überreichen. Es hat keinen Sinn, die Sache in die Länge zu ziehen und auf das Ende der Saison zu warten. Max Verstappen hat (die WM) in der Tasche - und wir haben noch acht Rennen vor uns.»

«Daily Mail»: «Max Verstappen gewann den Großen Preis von Belgien von Startplatz 14 aus - nicht nur sein neunter Saisonsieg, sondern eine einseitige Vernichtung»

«The Guardian»: «Die Formel 1 hat in dieser Saison schon einige tolle Rennen geliefert, aber dieses in Spa-Francorchamps war ein Nachmittag, den nur Verstappen auskosten wird. Dennoch war er auf zwei Ebenen nicht ohne Bedeutung. Verstappen, der im Titelkampf an vorderster Front kämpft, hat mit seinem Tempo und seiner Kontrolle seine Konkurrenten zur Verzweiflung gebracht. Für Lewis Hamilton und Mercedes, die darum kämpfen, zu einem konkurrenzfähigen Tempo zurückzufinden, konnte das Wochenende hingegen nicht schnell genug zu Ende gehen.»

Frankreich:

«Le Monde»: «Sein Red Bull verleiht ihm Flügel. Nachdem er bereits das ganze Wochenende über ein hervorragendes Tempo gezeigt hatte und die schnellste Zeit im Qualifying fuhr, erweckte Max Verstappen in Spa einmal mehr den Eindruck, dass es ihm leichtfiel.»

«L'Équipe»: «Red Bulls perfektes Rennen, Hamiltons Versagen»

Italien:

«La Gazzetta dello Sport»: «Verstappen zerstört alle: Neunter Sieg vor Perez und Sainz, Leclerc Sechster»

Spanien:

«Marca»: «Verstappens bärenstarkes Comeback, mit Sainz auf dem Podium und Alonso als Fünfter»

«As»: «Es war die fast perfekte Startaufstellung, Carlos Sainz Erster und Fernando Alonso Dritter, der Traum eines jeden spanischen Formel-1-Fans. Aber einer von ihnen prallte auf die Realität, die enorme Überlegenheit von Red Bull und das miese Renntempo von Ferrari; und der andere prallte auf... Hamilton.»

Österreich:

«Kurier»: «Triumph in Belgien: Weltmeisterlicher Verstappen rast Richtung Titel»

Schweiz:

«Blick»: «Hamilton fliegt in Spa ab – und entschuldigt sich»

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Nationalmannschaft: Sammer Kandidat nach Bierhoff-Aus - Flicks Trennungsschmerz
People news
Leute: «Großartige Komikerin» - «Cheers»-Star Kirstie Alley ist tot
Gesundheit
Atemwegserkrankung: RSV-Infektion: So erkennen Eltern einen schweren Verlauf
Tv & kino
Featured: Troll 2: Kommt eine Fortsetzung zum Netflix-Monster-Spektakel?
Tv & kino
Castingshow: «DSDS»: Der Tag von Dieter Bohlens Rückkehr steht fest
Das beste netz deutschlands
Warntag: Ist Cell Broadcast auf Ihrem Smartphone aktiv?
Das beste netz deutschlands
Featured: Wellenenergie nutzen: Diese Projekte gewinnen nachhaltigen Strom aus dem Meer
Auto news
Größer und teurer: Comeback als SUV: Smart #1 startet bei 41 490 Euro
Empfehlungen der Redaktion
Formel 1
Formel 1: Verstappen im eigenen «Universum»: Triumph in Spa
Formel 1
Formel 1: Verstappen-Strafe spült Sainz auf Startplatz eins in Spa
Formel 1
Formel 1: Perez Schnellster vor K.o.-Ausscheidung - Leclerc Zweiter
Formel 1
Formel 1: Hinten anstellen: Strafen für Verstappen und Leclerc in Spa
Formel 1
Formel 1: Strafenflut vor dem Großen Preis von Belgien
Formel 1
Formel 1: Sieghamster Verstappen steuert auf Rekordmarke zu
Formel 1
Formel 1: Darauf muss man beim Großen Preis von Belgien achten
Formel 1
Formel 1: Darauf muss man beim Rennen in Silverstone achten