Formel-1-Pilot Vettel in Barcelona bestohlen

23.05.2022 Sebastian Vettel ist nach dem Formel-1-Rennen in Spanien überfallen worden. Dem viermaligen Weltmeister wurde in der Innenstadt von Barcelona eine Tasche gestohlen.

Formel-1-Fahrer Sebastian Vettel wurde in Spanien bestohlen. © Hasan Bratic/Avensimages/LPS via ZUMA Press Wire/dpa

Wie eine Sprecherin der Deutschen Presse-Agentur auf Anfrage erklärte, geht es Vettel selbst gut. Zuvor hatte «El Periódico» in Spanien über den Fall berichtet. Demnach war Vettel vor seinem Hotel bestohlen worden, als er aus seinem Auto stieg. Der 34-Jährige habe dann versucht, den Täter oder die Täter ausfindig zu machen, indem er die ihm geklauten Kopfhörer über sein Mobiltelefon ortete. Vettel war beim Grand Prix von Spanien am Sonntag im Aston Martin Elfter geworden.

© dpa

Weitere News

Top News

Tv & kino

Featured: Asterix und Obelix: Alle Filme mit den Galliern in der Übersicht

Auto news

Geländewagen: US-Kultmodell von Ford: Der Bronco kommt nach Deutschland

People news

Leute: Amber Heards Anwälte beantragen Aufhebung des Urteils

Sport news

Basketball-Nationalteam: Schröders Schub: Basketballer bereit für EM-Sommer

Tv & kino

Featured: New Amsterdam: Wann startet Staffel 3 bei Netflix?

Wohnen

Schadenregulierung: Allianz: Müssen mit weiteren Flutkatastrophen rechnen

Das beste netz deutschlands

Gegen Hetze im Netz: Hass-Postings online melden

Internet news & surftipps

Nach Hackerangriff: Uni Maastricht bekommt Lösegeld mit Gewinn zurück

Empfehlungen der Redaktion

Formel 1

Formel 1: Corona bremst Vettel aus: Comeback von Hülkenberg in Bahrain

Formel 1

Formel 1: Vettel scheidet in Barcelona-Qualifikation früh aus

Formel 1

Formel 1: Vettel bei Bahrain-Tests Achter - Gasly mit Topzeit

Formel 1

Aston-Martin-Pilot: Vettel bezweifelt Formel-1-Rückkehr nach Deutschland

Formel 1

Formel 1: Das muss man zum Großen Preis von Spanien wissen

Formel 1

Formel 1: Schumacher über Eskalation in Ukraine: «Sehr schlimm»

Formel 1

Formel 1: Aston Martin: Vettel erwartet keine schnelle Besserung

Formel 1

Formel 1: Hülkenberg zufrieden mit Einsatz als Vettel-Vertreter