Aston-Martin-Teamchef Krack: Wollen mit Vettel verlängern

29.06.2022 Der Formel-1-Rennstall Aston Martin möchte den Vertrag mit dem viermaligen Weltmeister Sebastian Vettel über die laufende Saison hinaus verlängern.

Will mit Sebastian Vettel verlängern: Aston-Martin-Teamchef Mike Krack. © David Davies/PA Wire/dpa

Eine entsprechende Absichtserklärung von Anfang Juni wiederholte Teamchef Mike Krack in einem Interview der «Sport Bild». «Für uns ist eine Vertragsverlängerung mit Sebastian ganz klar Plan A. Wenn er es will, wird er auch 2023 bei Aston Martin fahren», sagte der 50-Jährige.

Konkrete Gespräche mit dem 34 Jahre alten Vettel habe es noch keine gegeben, weil der Rennstall erst das schwächelnde Auto verbessern wolle. «Es bringt ja nichts, Vertragsgespräche zu führen, deren Grundlage auf Hoffnung beruht. Wir müssen Fakten schaffen, und dann werden wir reden», sagte Krack.

Erneut angesprochen darauf, ob Aston Martin denn auch an einer Verpflichtung von Mick Schumacher interessiert sei, sagte Krack: «Im Moment haben wir nur einen Plan A, keinen Plan B.»

© dpa

Weitere News

Top News

People news

Kriminalität: Salman Rushdie nach Attacke auf dem Weg der Besserung

People news

Kriminalität: Salman Rushdie nach Messerangriff an Beatmungsgerät

1. bundesliga

Bundesliga: Gladbach-Coach: «Enttäuscht» über Entscheidung vor Ausgleich

Musik news

Street Parade 2022: Riesige Techno-Party nach Corona-Pause in Zürich

Job & geld

Geld vom Staat: Förder-Reform: Das müssen Sie für Ihre Sanierung wissen

Auto news

Porsche 911 „Sally Special“: Comic-Carrera wird Wirklichkeit

Internet news & surftipps

«Lohnfindungsprozess»: Verdi ruft Beschäftigte bei Amazon zum Streik auf

Internet news & surftipps

Unternehmen: Südkoreas Präsident begnadigt Samsung-Erbe

Empfehlungen der Redaktion

Formel 1

Formel 1: Vettel-Teamchef will «mit Sebastian weitermachen»

Formel 1

Teamchef Aston Martin: Krack über Vettel: «Hoffe sehr, dass er bleibt»

Formel 1

Formel 1: Vettel-Nachfolge bei Aston Martin offen

Formel 1

Formel 1: Langsam zurück: Genesenem Vettel droht Frustjahr

Formel 1

Formel 1: Hülkenberg zufrieden mit Einsatz als Vettel-Vertreter

Formel 1

Formel 1: Vettel fühlt sich noch nicht alt: Neuer Vertrag in Sicht

Formel 1

Formel 1: Corona-Fall Vettel droht Ausfall auch in Saudi-Arabien

Formel 1

Formel 1: Leclerc im Training in Spanien vorn - Verstappen Fünfter