Alpine stellt neuen Rennwagen am 21. Februar vor

26.01.2022 Alpine wird sein neues Formel-1-Auto für die Saison 2022 am 21. Februar vorstellen, teilte der französische Rennstall mit.

Fährt auch 2022 für das Team Alpine. Fernando Alonso. © Andrej Isakovic/AFP POOL/AP/dpa

Die Präsentation findet nur zwei Tage vor dem ersten Saisonvorbereitungstraining auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya am 23. Februar statt. Das Fahrerduo von Alpine bleibt unverändert, der A522 wird vom zweimaligen Weltmeister Fernando Alonso und Esteban Ocon gefahren.

Ocon holte beim Großen Preis von Ungarn im vergangenen Jahr den ersten Sieg für Alpine, das für 2021 in Renault umbenannt wurde. Die 23 Rennen umfassende neue Saison beginnt am 20. März mit dem Großen Preis von Bahrain. Außerdem gibt es zwei Testtermine in Barcelona (23.-25. Februar) und in Sakhir (10.-12. März).

© dpa

Weitere News

Top News

2. bundesliga

Relegation: Kaiserslautern wieder in 2. Liga: Team und Betze feiern

Musik news

Altrocker: «Geiles Konzert. Danke Schwerin!» - Udo Lindenberg auf Tour

Musik news

Rockband: Rocker Steven Tyler auf Entzug - Aerosmith sagt Konzerte ab

Musik news

«Udopium»-Tour: Erstes Lindenberg-Konzert nach drei Jahren

Internet news & surftipps

Snapchat: Snap-Aktie fällt um 40 Prozent nach Geschäftswarnung

Auto news

Automobilwirtschaft: Brennstoffzellen treiben neue Transporter an

Das beste netz deutschlands

Featured: Giga AR Fitness App: Dein Workout mit Augmented Reality

Handy ratgeber & tests

Featured: Smarte Vatertag-Gadgets: Von der Bluetooth-Kühlbox bis zur Flugdrohne

Empfehlungen der Redaktion

Formel 1

Hintergrund: Alle Cockpits der Formel 1 für 2022 vergeben

Formel 1

Formel 1: Darüber spricht das Fahrerlager in Spanien

Formel 1

Formel 1: Das muss man zum Großen Preis von Spanien wissen

Formel 1

Formel 1: Berger über Vettel-Zukunft: «Frage der Motivation»

Formel 1

Motorsport: Ex-Weltmeister Alonso will weiter in der Formel 1 fahren

Formel 1

Formel 1: Schumachers Haas-Team: Erste Bilder des neuen Rennwagens

Formel 1

Vor Saisonstart: Neue Formel-1-Ära voller Fragezeichen

Formel 1

Formel 1: Das muss man zum Großen Preis von Saudi-Arabien wissen