Inter seit 2011 wieder im Königsklassen-Viertelfinale

Nach einem biederen 0:0 in Porto steht Inter Mailand im Viertelfinale der Champions League. Einen glanzvollen Auftritt liefern die Italiener nicht. Trotzdem reicht es am Ende.
Andre Onana steht mit Inter Mailand im Viertelfinale der Königsklasse. © Luis Vieira/AP

Inter Mailand hat zum ersten Mal seit zwölf Jahren wieder das Viertelfinale der Champions League erreicht.

Dem italienischen Fußball-Erstligisten reichte ein 0:0 im Achtelfinal-Rückspiel beim FC Porto zum Einzug in die Runde der besten acht Mannschaften. Das Hinspiel hatte Inter mit 1:0 gewonnen. Am Ende hatten die Gäste großes Glück, als Portos Stürmer Mehdi Taremi (90. Minute+5) nur den Pfosten traf. Sein Mitspieler Pepê wurde kurz darauf (90.+7) mit Gelb-Rot vom Platz gestellt. Die Auslosung der Viertelfinal-Partien findet an diesem Freitag statt.

Beide Mannschaften boten den Zuschauern im Estádio do Dragão ein über weite Strecken schwaches Spiel. Torchancen gab es kaum, was auch daran lag, dass die Gäste den Portugiesen mit einem kompakten Defensivblock begegneten. Mailand dagegen wollte den Vorsprung aus dem Hinspiel verteidigen, und das gelang der Mannschaft von Trainer Simone Inzaghi am Ende auch.

Letztmals hatte Inter 2011 im Viertelfinale der Königsklasse gestanden. Damals waren die Italiener gegen den FC Schalke 04 ausgeschieden.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
Bundesliga: Nagelsmann braust ab - Tuchel soll Bayern-Saison krönen
People news
Britische Royals: König Charles: Absage für Paris, wichtiger Besuch in Berlin
Tv & kino
Auszeichnungen: Deutscher Filmpreis: «Im Westen nichts Neues» ist Favorit
Das beste netz deutschlands
ChatGPT und Co: KI-Chatbots sind keine Partner für Vertrauliches
Familie
Es muss nicht immer Sahne sein: Mus aus pürierten Nüssen als cremige Sauce
People news
Baby-News: Mark Zuckerberg zum dritten Mal Vater geworden
Auto news
Mit Maß zum Fahrspaß: Beim Kinderrad ist die richtige Größe entscheidend
Handy ratgeber & tests
Featured: Galaxy A54 5G vs. Galaxy A53 5G: Das unterscheidet die Samsung-Smartphones