Eintracht-Vorstand mahnt Fans: Alles steht auf dem Spiel

Eintracht Frankfurts Vorstandsmitglied Philipp Reschke hofft, dass sich die Vereinsfans in der Champions League ordnungsgemäß verhalten und kein Geisterspiel provozieren.
Das Heimdebüt von Eintracht Frankfurt in der Champions League gegen Sporting Lissabon kann vor Fans ausgetragen werden. © Christophe Gateau/dpa

«Es gibt keine Garantie, aber alle wissen, dass jeder einzelne in der Verantwortung steht, dass es so weit nicht kommt», sagte er einen Tag vor der Premiere in der Königsklasse am 7. September (18.45 Uhr/DAZN) gegen Sporting Lissabon im Interview der «Bild»-Zeitung. «Alles, was wir uns hier in den vergangenen Jahren gemeinsam an Kraft und Geschlossenheit aufgebaut haben, stünde auf dem Spiel.»

Der Europa-League-Gewinner war nach dem Platzsturm von Anhängern im Halbfinale gegen West Ham United von der Europäischen Fußball-Union UEFA zu einem Zuschauerausschluss für das nächste Heimspiel in einem internationalen Wettbewerb verurteilt worden. Die Strafe wurde aber zugleich für einen Zeitraum von zwei Jahren zur Bewährung ausgesetzt, so dass das Heimdebüt in der Champions League gegen Lissabon vor Fans ausgetragen werden kann.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
Bundesliga: «Fantasielos»: Leverkusen wartet auf Schick
Tv & kino
Hollywood: «Gladiator»-Fortsetzung soll 2024 ins Kino kommen
Tv & kino
Justiz: Iran: «Taxi Teheran»-Regisseur Jafar Panahi auf Kaution frei
People news
Mit 88 Jahren : Modesesigner Paco Rabanne gestorben
Internet news & surftipps
Internet: Twitter bringt neues Bezahl-Abo nach Deutschland
Das beste netz deutschlands
Featured: Das sind die 5 besten ChatGPT-Alternativen
Reise
Reisenews: Great Lakes mit dem Boot, Aborigines und Bahnvisionen
Auto news
Daimler Freightliner Supertruck II: Gegen den Widerstand