Vor Champions League: Frankfurt bangt um Rode, RB um Olmo

Vor dem Start in die Champions League bangt sowohl Eintracht Frankfurt als auch RB Leipzig um jeweils einen Leistungsträger.
Frankfurts Sebastian Rode (r) erzielte gegen Leipzig ein Tor und musste später verletzungsbedingt ausgewechselt werden. © Arne Dedert/dpa

Bei den Hessen droht Kapitän Sebastian Rode gegen Sporting Lissabon auszufallen, die Sachsen müssen gegen Schachtjor Donezk wahrscheinlich auf Dani Olmo verzichten. Beide Profis mussten am Samstagabend im direkten Bundesligaduell aus Verletzungsgründen vorzeitig ausgewechselt werden.

Bei Rode zwickte nach Auskunft von Eintracht-Trainer Oliver Glasner der Oberschenkel. «Ich weiß nicht genau, was es ist. Aber es ist nur ein kurzer Zeitraum, in dem er wieder fit sein müsste. Es wäre natürlich schade, wenn er wieder pausieren muss», sagte Glasner nach dem überzeugenden 4:0-Sieg der Frankfurter, zu dem Rode einen Treffer beisteuerte.

Leipzigs Olmo musste schon nach elf Minuten mit Knieproblemen vom Feld. «Das war schmerzhaft für uns. Genaueres wissen wir aber wahrscheinlich erst am Sonntag», sagte RB-Trainer Domenico Tedesco.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Sport news
Handball: GWD Minden trennt sich zum Saisonende von Trainer Carstens
Tv & kino
Streaming: Viertes «LOL» wieder mit Max Giermann und Joko Winterscheidt
People news
Royals: Niederländischer König muss weiter keine Steuern zahlen
Auto news
Beim Putzen nicht vergessen: Kennzeichen muss stets lesbar sein
Internet news & surftipps
Facebook-Konzern: Meta übertrifft Erwartungen trotz Umsatzrückgangs
Job & geld
EZB-Zinsentscheid: Anleger können auf Treppenstrategie setzen
Internet news & surftipps
Computerchips: Chipkonzern Infineon erhöht Prognose
Tv & kino
Fußball-Profi: Joshua Kimmich spielt im «Tatort» einen Fitness-Trainer