Karlsruher SC – FC St. Pauli: St. Pauli wacht erst nach dem Rückstand auf

Das Spiel vom Samstag zwischen Karlsruhe und dem FC St. Pauli endete mit einem 4:4-Remis.
2. Bundesliga: Karlsruher SC – FC St. Pauli, 4:4 (3:3)

Wer vor dem Anpfiff ein Match auf Augenhöhe erwartet hatte, fühlte sich durch den Ausgang der Partie bestätigt.

Für den Führungstreffer des KSC zeichnete Fabian Schleusener verantwortlich (12.). Mit dem Toreschießen war noch lange nicht Schluss, als Marvin Wanitzek vor den 21.487 Zuschauern den zweiten Treffer des Spiels für die Elf von Christian Eichner erzielte. Johannes Eggestein verkürzte für St. Pauli später in der 24. Minute auf 1:2. Mit dem Tor zum 3:1 steuerte Schleusener bereits seinen zweiten Treffer an diesem Tag bei (31.). Durchsetzungsstark zeigte sich der FC St. Pauli, als Eggestein (35.) und Eric Smith (43.) schnell nacheinander im gegnerischen Strafraum zuschlugen. Zum Seitenwechsel hatte keine Mannschaft die Oberhand gewonnen. Unentschieden lautete der Zwischenstand. Beim Karlsruher SC kam zu Beginn der zweiten Hälfte Florian Ballas für Tim Breithaupt in die Partie. Mikkel Kaufmann machte in der 50. Minute das 4:3 des Heimteams perfekt. Lukas Daschner war zur Stelle und markierte das 4:4 von St. Pauli (61.). Mit einem Doppelwechsel wollte Karlsruhe frischen Wind in das Spiel bringen und so schickte Christian Eichner Sebastian Jung und Paul Nebel für Philip Heise und Kyoung-Rok Choi auf den Platz (78.). Mit Afeez Aremu und Daschner nahm Timo Schultz in der 81. Minute gleich zwei Spieler aus der Startformation vom Feld. Ersetzt wurden sie von Connor Metcalfe und Etienne Amenyido. Letzten Endes wurde in der Begegnung des KSC mit dem FC St. Pauli kein Sieger gefunden.

Die Hintermannschaft des Karlsruher SC steht bislang auf wackeligen Beinen. Bereits 30 Gegentore kassierte Karlsruhe im Laufe der bisherigen Saison. Seit sechs Spielen wartet der KSC schon auf einen dreifachen Punktgewinn.

St. Pauli holte auswärts bisher nur drei Zähler. Zuletzt war bei der Mannschaft vom Kiez der Wurm drin. In den letzten fünf Spielen wurde nicht ein Sieg eingetütet.

Mit diesem Unentschieden verpasste der FC St. Pauli die Chance, an einem direkten Konkurrenten vorbeizuziehen. In der Tabelle steht der Gast damit auch unverändert auf Rang 15. Drei Siege, acht Remis und sechs Niederlagen hat St. Pauli derzeit auf dem Konto. Fünf Siege, drei Remis und neun Niederlagen hat der Karlsruher SC momentan auf dem Konto.

Für beide Mannschaften geht es zunächst in die Winterpause. Am 27.01.2023 empfängt Karlsruhe dann im nächsten Spiel den SC Paderborn 07, während der FC St. Pauli zwei Tage später beim 1. FC Nürnberg antritt.

© Retresco
Top News
People news
Britische Royals: Welle der Empörung über Doku «Harry & Meghan»
Fußball news
Turnier in Katar: Das bringt der Tag bei der Fußball-WM
Auto news
Weihnachtsmarkt: Nach dem Feiern nur Nüchtern hinters Steuer
Internet news & surftipps
Digitalisierung: Bundesregierung will Datenauswertungen erleichtern
Job & geld
Auszahlung erfolgt: Energiepreispauschale an Rentner überwiesen
Das beste netz deutschlands
Lieber mit Limit: Kopfhörerlautstärke am Smartphone begrenzen
Games news
Featured: Mobile Games ohne Play Store installieren: Guide für alle Android-Phones
Tv & kino
Featured: The Recruit auf Netflix: Alles zu Start, Handlung und Cast der Actionserie