Nach Party: Werder bietet Krankschreibung für Fans

16.05.2022 Nach der rauschenden Aufstiegsparty hat Werder Bremen auch an seine treuen Fans gedacht. Bei Twitter veröffentlichte der Erstliga-Rückkehrer eine Krankschreibung zum selbst ausfüllen.

Werder Bremen feierte mit den Fans den Aufstieg. © Carmen Jaspersen/dpa

Als Krankenkasse war «El Presidente persönlich» eingetragen, als Zeitrahmen der Krankschreibung «mal schauen». Werder hatte nach dem 2:0 gegen Jahn Regensburg mit tausenden Anhängern eine große Feier rund um das Stadion veranstaltet, die bis in die frühen Morgenstunden andauerte.

© dpa

Weitere News

Top News

Formel 1

Formel 1 in Silverstone: Frust für Vettel und Schumacher - Sainz auf der Pole

Tv & kino

TV-Tipp: Guido Ganz mit neuer Wett-Show bei RTL 

Tv & kino

Abschied: Schauspieler William Cohn gestorben

Das beste netz deutschlands

Featured: Grüner Glasfaserausbau: Spatenstich für Vodafones umweltschonendes Pilotprojekt in Freiburg

People news

Mode: Pierre Cardin wäre 100 geworden: Feier in Venedig

Internet news & surftipps

Pressefreiheit: Türkei sperrt Webseite der Deutschen Welle

Reise

Etwa zehn Euro pro Person: Venedig verlangt ab 2023 von Tagestouristen Eintritt

Handy ratgeber & tests

Featured: Sony WH-1000XM5 vs. Sony WH-1000XM4: So hat Sony seine Kopfhörer verbessert

Empfehlungen der Redaktion

2. bundesliga

Werder Bremen: Viel Arbeit nach der Mega-Werder-Aufstiegssause

Regional bayern

Liga-Rückkehr: Werders wilde Aufstiegsparty: «Wer schläft, den wecke ich»

Regional niedersachsen & bremen

2. Bundesliga: Aufstiegsfeier mit Pyrotechnik: DFB ermittelt gegen Füllkrug

Regional niedersachsen & bremen

Bürgermeister: Andreas Bovenschulte überzeugt von Werder-Aufstieg

2. bundesliga

2. Liga: Werder steigt auf und feiert - Hamburger SV in Relegation

Regional niedersachsen & bremen

Bundesliga-Aufstieg: Riesige Party in Bremen: Ducksch und Co. feiern mit Fans

2. bundesliga

2. Liga: Mega-Party in grün und weiß: Werder zurück in Liga eins

Regional niedersachsen & bremen

2. Bundesliga: Feier im Weserstadion: 20 Verletzte bei Werder-Platzsturm