Paderborn und Nürnberg setzen Spitzenteams unter Druck

04.12.2021 In den Samstagspartien des 16. Spieltages der 2. Fußball-Bundesliga hat der 1. FC Nürnberg als einziges Team einen Sieg gefeiert und rückt näher an die Spitzenteams der Tabelle heran.

Durch ein Gegentor in der Nachspielzeit hat der SC Paderborn in der 2. Fußball-Bundesliga nicht nur seinen achten Saisonsieg, sondern auch den Sprung auf den dritten Tabellenplatz verpasst.

Das Team von Trainer Lukas Kwasniok kam am Samstag nicht über ein 1:1 (1:0) beim SV Sandhausen hinaus und liegt mit 27 Zählern weiterhin auf dem vierten Platz. Die Sandhäuser hingegen hängen mit 13 Zählern weiter auf Rang 17 fest.

Der 1. FC Nürnberg gewann das Duell der Verfolger und feierte mit dem 2:1 (1:0) gegen Holstein Kiel nach zuvor zwei Heimpleiten den ersehnten Erfolg im eigenen Stadion. Im Duell der Aufsteiger trennten sich der FC Hansa Rostock und der corona- und verletzungsbedingt dezimierte FC Ingolstadt 1:1 (0:1).

Beim Vorletzten aus Sandhausen brachte Marcel Mehlem die Paderborner früh in Führung (5.). Für die Gastgeber vergab Pascal Testroet einen Handelfmeter gegen Keeper Jannik Huth (17.). Das 1:1 fiel in der dritten Minute der Nachspielzeit durch Bashkim Ajdini.

In Nürnberg stellte Manuel Schäffler mit seinem Treffer in der 6. Minute früh die Weichen auf Sieg. Erik Shuranov sorgte mit seinem satten Schuss in der 63. Minute für die Vorentscheidung. Doch auch Kiel gelang durch den eingewechselten Julian Korb (88.) noch ein sehenswertes Tor.

Ingolstadt trotzte seiner Personalsorgen in Rostock. Wegen Corona- und Verletzungsausfällen von 15 Spielern trat der Tabellenletzte mit einer Notelf an. Thomas Keller (41.) erzielte trotzdem per Freistoßtor die überraschende Führung für das Team von Trainer Andre Schubert. Kurz nach der Pause sorgte John Verhoek (49.) für den verdienten Ausgleich der überlegenen Gastgeber.

Bereits am Freitag erlitt der SV Darmstadt 98 bei seiner 1:3-Heimpleite gegen Fortuna Düsseldorf einen Rückschlag im Aufstiegsrennen. Bundesliga-Absteiger Werder Bremen hingegen feierte mit seinem neuen Trainer Ole Werner einen 4:0-Erfolg gegen den FC Erzgebirge Aue.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

People news

Regisseur: Oscar-Ehren mit «La La Land» - Damien Chazelle wird 37

Dfb pokal

Achtelfinale: «Sacken lassen»: BVB scheitert im Pokal an St. Pauli

Internet news & surftipps

Videospiele: Microsoft kauft Spielefirma Activision Blizzard

Internet news & surftipps

Forschungszentrum: Quantensprung: Start für neuen Computer in Jülich

Internet news & surftipps

2G oder 3G - plus: Neue Version der Corona-Warn-App zeigt Status an

Musik news

Song Contest: Wer fährt für Deutschland zum ESC?

Tv & kino

Pandemie: Sebastian Pufpaff hat Corona

Gesundheit

Wachsender Ansturm: Reichen bei Omikron die PCR-Testkapazitäten noch aus?

Empfehlungen der Redaktion

2. bundesliga

2. Liga: Darmstadt nach Hinserie Zweiter - Pauli siegt in Düsseldorf

2. bundesliga

2. Liga: Werder gewinnt Topspiel - Regensburg mit KSC an der Spitze

2. bundesliga

2. Liga: Regensburg trotz Remis vorn - Hannover und Heidenheim siegen

2. bundesliga

2. Liga: Überraschungsteam Regensburg mit perfektem Start

2. bundesliga

2. Liga: Regensburg rettet Heimnimbus - Paderborn Zweiter

2. bundesliga

2. Liga: Regensburg bleibt Erster - Schalke siegt in Paderborn

2. bundesliga

2. Liga: St. Pauli festigt Führung - Spitzenteams im Gleichschritt

2. bundesliga

2. Liga: Füllkrug verhindert spät Werder-Pleite in Sandhausen