HSV lehnt Kühne-Deal ab: «In dieser Form nicht umsetzbar»

Fußball-Zweitligist Hamburger SV lehnt das 120-Millionen-Euro-Angebot von Investor Klaus-Michael Kühne ab.
Aufsichtsratsvorsitzender beim HSV: Marcell Jansen. © Daniel Reinhardt/dpa

Der Zehn-Punkte-Forderungskatalog sei «in dieser Form nicht umsetzbar», sagte Aufsichtsratsvorsitzender Marcell Jansen. Der HSV sehe das Kühne-Angebot jedoch «als weiteren Impuls, mit dem wir uns beschäftigen werden».

Kühne verlangt für mögliche Investitionen deutlich mehr Mitspracherecht im Verein und will seinen Aktienanteil beim HSV auf 39,9 Prozent erhöhen. Im Gegenzug soll der HSV e.V. seine Anteile von 75,1 Prozent auf 50,1 verringern. Damit besäße Kühne eine Sperrminorität im Verein und könnte Entscheidungen der Vereinsgremien blockieren.

Jansen betonte, dass «die Grenzen für Anteilsverkäufe in unserer Satzung» verankert seien. Das Maximum für auswärtige Investoren steht derzeit bei 24,9 Prozent. Eine Änderung der Satzung ist nur durch eine Dreiviertelmehrheit in der Mitgliedschaft zu erreichen. Diese lehnt das mehrheitlich aber ab. Das Präsidium, so Jansen, habe 2021 den Auftrag erhalten, die bestmögliche Rechtsform für den HSV zu bewerten. Im Gespräch ist die Umwandlung in eine Kommanditgesellschaft auf Aktien. Jansen sagte, er wolle sich «direkt und persönlich mit Herrn Kühne zu seinem Angebot austauschen».

Zum Streit zwischen den Vorständen Jonas Boldt (Sport) und Thomas Wüstefeld (Finanzen) sagte Jansen: «Wir haben beiden Vorständen klar unser Vertrauen ausgesprochen und stehen hinter den jeweiligen Planungen und Zielsetzungen.» Der Vorstand aus Boldt und Wüstefeld werde «von uns vollumfänglich unterstützt», versicherte der 36 Jahre alte Vereinspräsident.

© dpa
Weitere News
Top News
Formel 1
Formel 1: Starker Regen: Start in Singapur mehr als eine Stunde später
People news
Energiekrise: Van Almsick sorgt sich um Schwimmausbildung
Tv & kino
ProSieben-Show: «Masked Singer»: Katja Burkard als erste Prominente enttarnt
People news
Monarchie: Klimagipfel - König Charles reist nicht nach Ägypten
Internet news & surftipps
Finanzen: Bitcoin: Virtuelles Schürfen wird immer klimaschädlicher
Handy ratgeber & tests
Featured: Archero-Tipps: Gibt es Cheats oder Promo-Codes für das Handyspiel?
Handy ratgeber & tests
Featured: Gibt es Promo-Codes im Oktober 2022 zu RAID: Shadow Legends?
Wohnen
Hydraulischer Abgleich : Nicht umlegbar: Kosten für Heizungsoptimierung
Empfehlungen der Redaktion
Regional hamburg & schleswig holstein
Fußball-Zweitligist: HSV über Kühne-Angebot: «In dieser Form nicht umsetzbar»
2. bundesliga
Hamburger SV: «Positiver Austausch» zwischen Jansen und Investor Kühne
Regional hamburg & schleswig holstein
Zukunftsausrichtung: «Positiver Austausch»: HSV-Chef Jansen und Investor Kühne
2. bundesliga
2. Liga: Nach dem Wüstefeld-Rücktritt: Die großen Baustellen des HSV
Regional hamburg & schleswig holstein
2. Bundesliga: HSV-Chef Jansen will über Kühne-Angebot reden
Regional hamburg & schleswig holstein
2. Bundesliga: HSV-Dilemma: Team im Aufbruch, Führung im Niedergang
Regional hamburg & schleswig holstein
2. Bundesliga: Ex-Vorstand Bruchhagen rät HSV: Kühne-Millionen annehmen
2. bundesliga
2. Liga: Wüstefeld-Aus beim HSV: Machtkampf vorbei, Fragen offen