Corona-Test negativ: Schalke-Trainer Grammozis zurück

16.12.2021 Coach Dimitrios Grammozis kehrt nach seiner Corona-Infektion auf den Trainingsplatz und die Bank des FC Schalke 04 zurück.

Kann zurück auf den Platz: Schalkes Trainer Dimitros Grammozis. Foto: Carmen Jaspersen/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der dafür maßgebliche PCR-Test des 43-Jährigen sei negativ ausgefallen, teilte der Fußball-Zweitligist mit. Grammozis kann also ab sofort wieder das Training beim Tabellenvierten leiten und am Samstagabend im Topspiel beim Hamburger SV seine Mannschaft betreuen. Bei der 1:2-Niederlage beim FC St. Pauli und beim 4:1-Sieg gegen den 1. FC Nürnberg zuletzt hatte ihn Assistent Sven Piepenbrock vertreten.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Sport news

Eishockey-WM: Söderholm gibt Tag bei WM frei - noch keine Stützle-Diagnose

Internet news & surftipps

Social Media: Musk spricht von günstigerem Deal für Twitter

Musik news

Song Contest: ESC-Sieger Kalush Orchestra zurück in der Ukraine

Tv & kino

Prenzlauer Berg: DDR-Trilogie: «Leander Haußmanns Stasikomödie»

Tv & kino

Der junge Ibrahimovic: «I Am Zlatan»: Großes Ego, großes Kino?

Job & geld

Streitfall: Längere Krankheit rechtfertigt Kündigung im Fitnessstudio

Das beste netz deutschlands

Verbraucherzentrale : Vor personalisierten Preisen beim Online-Einkauf schützen

Auto news

Stiftung Warentest: Kinderfahrräder: Teils zu schwache Bremsen und Schadstoffe

Empfehlungen der Redaktion

Regional hamburg & schleswig holstein

Schalke: Positive Corona-Tests bei Grammozis und Knäbel

2. bundesliga

2. Liga: Schalke: Positive Corona-Tests bei Trainer und Vorstand

2. bundesliga

Nach Quarantäne: Büskens soll am Mittwoch wieder Schalke trainieren

2. bundesliga

2. Liga: Schalke und Nürnberg rücken an Spitzentrio heran

2. bundesliga

2. Liga: Topspiel ohne Cheftrainer - Grammozis unter Corona-Verdacht

2. bundesliga

2. Liga: Schalke 04 bis zum Jahresende ohne Torjäger Terodde

2. bundesliga

2. Liga: Auch Schalker Sportchef Schröder mit Corona infiziert

Regional hamburg & schleswig holstein

Zweitliga-Topspiel ohne Cheftrainer