Der 23. Bundesliga-Spieltag im Telegramm

18.02.2022 Mit der Partie FSV Mainz 05 gegen Bayer 04 Leverkusen wird am Freitag der 23. Spieltag der Fußball-Bundesliga eröffnet.

Hertha BSC droht mit einer Niederlage gegen RB Leipzig dieses Wochenende der Absturz auf den Relegationsplatz. © Daniel Löb/dpa

Am Samstag und Sonntag stehen folgende Partien auf dem Programm:

VfB Stuttgart - VfL Bochum (Samstag, 15.30 Uhr)

Situation: Der VfB Stuttgart steckt tief im Abstiegskampf und hat sechs der vergangenen sieben Partien verloren. Der VfL Bochum tritt mit dem Selbstbewusstsein des 4:2 gegen den FC Bayern an.

Statistik: Ein Sieg gegen den FC Bayern war zuletzt immer wieder kein gutes Omen für die anschließende Aufgabe. Achtmal gelang den Bayern-Bezwingern zuletzt kein Sieg im folgenden Spiel.

Personal: Beim VfB kehrt Abwehrchef Anton (Corona) zurück. Millot, Didavi und Coulibaly (alle Corona) fallen aus. Marmoush (Corona) und Kalajdzic (Wadenprobleme) waren fraglich. Den Bochumern fehlt Rexhbecaj (Gelbsperre). Stammtorwart Riemann (Corona) ist wieder einsatzbereit.

Besonderes: Der VfB Stuttgart darf auf größere Fan-Unterstützung bauen. Dank einer Sondergenehmigung der Stuttgarter Behörden sind früher als gedacht bis zu 25.000 Zuschauer im Stadion erlaubt.

VfL Wolfsburg - TSG 1899 Hoffenheim (Samstag, 15.30 Uhr)

SITUATION: Wolfsburg befreite sich zuletzt aus seinem Negativlauf, Hoffenheim ist nach dem Sieg gegen Bielefeld wieder ein Champions-League-Kandidat: Darauf wollen beide aufbauen.

PERSONAL: Mit Grillitsch und Geiger fehlen der TSG zwei wichtige Spieler wegen Gelbsperren. Dafür kehrt Kramaric nach kurzer Corona-Zwangspause zurück. Wolfsburg muss noch auf das Comeback von Lukas Nmecha warten.

STATISTIK: Hoffenheim gewann nur eines von 13 Bundesliga-Spielen in Wolfsburg.

BESONDERES: Im Hinspiel brachte die TSG dem VfL die erste Niederlage der Bundesliga-Saison bei (3:1). Es war der Beginn eines sportlichen Absturzes und leitete das Ende von Trainer van Bommel ein.

Arminia Bielefeld - 1. FC Union Berlin (Samstag, 15.30 Uhr)

Situation: Bielefeld ist seit fünf Heimspielen ungeschlagen, nach der ersten Rückrunden-Niederlage vergangene Woche in Hoffenheim (0:2) ist der Vorsprung auf die Abstiegszone minimal. Union verlor zuletzt zwei Spiele hintereinander.

Statistik: Von den bisher drei Partien in der Bundesliga gegen Union Berlin konnte die Arminia keine gewinnen. Das einzige Union-Gastspiel in Bielefeld endete vor knapp einem Jahr torlos.

Personal: Arminia-Coach Kramer muss ohne den erkrankten Prietl auskommen, Wimmer steht nach Gelbsperre wieder zur Verfügung. Union fehlt nur Abwehrchef Knoche (Gelbsperre).

Besonderes: Beide Teams gelten als äußerst laufstark. Die Bielefelder liefen diese Saison im Schnitt 119,7 Kilometer pro Spiel und weisen vor dem 23. Spieltag den Spitzenwert in der Bundesliga auf. Union hält mit 117,8 Kilometern den dritthöchsten Wert.

FC Augsburg - SC Freiburg (Samstag, 15.30 Uhr)

SITUATION: Augsburg setzt im Abstiegskampf auf noch sieben Heimspiele und Fan-Unterstützung. Die Freiburger spielen um die Europa-Plätze. Co-Trainer Maurer vertritt Augsburgs Chefcoach Weinzierl (Corona).

STATISTIK: Der FCA hat daheim gegen den Sportclub noch nicht verloren. In der Bundesliga gab es drei Siege und sechs Remis.

PERSONAL: U21-Europameister Maier ist beim FCA nach Corona-Infektion zurück. Freiburg fehlt Mittelfeldspieler Keitel (Zeh gebrochen). Der Ex-Augsburger Schmid könnte nach einer langwierigen Corona-Pause erstmals wieder von Beginn an auflaufen.

BESONDERES: Christian Streich gab gegen Augsburg am 21. Januar 2012 sein Debüt als Bundesliga-Trainer - und zwar mit einem 1:0-Heimsieg.

1. FC Köln - Eintracht Frankfurt (Samstag, 18.30 Uhr)

Situation: Köln und Frankfurt rangieren im Tabellen-Mittelfeld beide auf Schlagdistanz zu den Europacup-Plätzen. Mit einem Auswärtssieg können die Hessen an Köln vorbeiziehen.

Statistik: Die Bilanz ist nahezu ausgeglichen. In der Bundesliga holte Köln 32 Siege gegen Frankfurt, die Eintracht gewann 31 Partien. 28 Duelle endeten unentschieden.

Personal: Timo Horn rückt für den erkrankten Schwäbe ins Kölner Tor. Bei Frankfurt ist Abwehrchef Hasebe nach einer Burstkorbverletzung wieder im Training. Mittelfeldspieler Kostic ist nach Erkrankung ein Kandidat für die Startelf.

Besonderes: Im Vergleich zur Vorsaison hat Köln (32 Punkte) nach dem 22. Spieltag elf Zähler mehr geholt. Frankfurt (31) weist indes exakt elf Punkte weniger als nach dem 22. Spieltag der Saison 2020/21 auf.

FC Bayern München - SpVgg Greuther Fürth (Sonntag, 15.30 Uhr)

SITUATION: Der Erste empfängt den Tabellenletzten, da ist die Ausgangslage klar. Aber die Bayern haben erstmals unter Trainer Nagelsmann zwei Pflichtspiele nacheinander nicht gewonnen.

STATISTIK: Die Bayern verloren beim 2:4 gegen Bochum nach zuvor 16 Ligaspielen ohne Niederlage wieder gegen einen Aufsteiger. Und jetzt geht es gleich gegen den nächsten Aufsteiger.

PERSONAL: Gnabry und Coman sind bei den Bayern angeschlagen. Musiala könnte nach Corona-Infektion zurückkehren. Neuer, Goretzka und Davies fehlen weiter. Fürth hat das Personal des Hertha-Sieges zur Auswahl.

BESONDERES: Die Fürther holten in der Rückrunde acht Punkte in fünf Spielen - mehr als in der Hinrunde (5) - und nur einen weniger als die Bayern (9). In der Rückrunden-Tabelle ist Fürth Sechster.

Borussia Dortmund - Borussia Mönchengladbach (Sonntag, 17.30 Uhr)

SITUATION: Der Tabellenzweite aus Dortmund steht nach dem peinlichen 2:4 gegen die Glasgow Rangers in der Bringschuld. Bei den Gästen ging es zuletzt mit einem Remis und einem Sieg wieder aufwärts.

STATISTIK: Beide Teams treffen zum 100. Mal aufeinander. Mit 40:31-Siegen liegt der BVB vorn.

PERSONAL: Ein Comeback von BVB-Torjäger Haaland erscheint unwahrscheinlich. Ebenso ungewiss ist der Einsatz von Wolf. Den Gästen fehlt weiterhin Stindl.

BESONDERES: Fußball-Lehrer Rose steht im Blickpunkt. Schließlich saß er in den vergangenen beiden Jahren auf der Trainerbank der Gladbacher. Ohne eine Trotzreaktion seines Teams nach dem 2:4 gegen Glasgow dürften die Pfiffe in Dortmund noch lauter werden. Um seinen Arbeitsplatz muss Rose laut Aussage von Sportchef Zorc jedoch nicht bangen.

Hertha BSC - RB Leipzig (Sonntag, 19.30 Uhr)

Situation: Hertha ist im Jahr 2022 noch sieglos und rutscht immer näher an die Abstiegsränge. Die Leipziger stehen dagegen erstmals in dieser Saison vor einem Spieltag auf einem Champions-League-Rang.

Statistik: Der Hauptstadtclub ist einer der Lieblingsgegner von RB in der Bundesliga. Die Leipziger verloren nur eins der elf Bundesliga-Duelle mit Hertha BSC, gewannen alle fünf Bundesliga-Gastspiele im Olympiastadion.

Personal: Bei den Berlinern kehrt Innenverteidiger Kempf nach überstandener Corona-Infektion zurück, Serdar und Stark fehlen dagegen nach positiven Tests. Der Einsatz von Leipzigs Orban, der zuletzt wegen einer Erkältung fehlte, ist noch offen.

Besonders: RB Leipzig gewann fünf seiner acht Bundesliga-Spiele unter Tedesco, ebenso viele Siege wie in den 14 Spielen unter Marsch. Mit nur neun Punkten nach neun Partien erlebte Korkut den schwächsten Start eines Hertha-Trainers seit 2012.

© dpa

Weitere News

Top News

Musik news

Ukraine-Krieg: Jamala kann sich ESC in Großbritannien vorstellen

Formel 1

Formel 1: Schumacher-Teamchef: «Konnten es fast gar nicht glauben»

Tv & kino

Schauspielerin: «Avatar»: Sigourney Weaver spielt Jugendliche

People news

Kardashian-Ehemann: Travis Barker hatte Entzündung der Bauchspeicheldrüse

Internet news & surftipps

Nach Hackerangriff: Uni Maastricht bekommt Lösegeld mit Gewinn zurück

Auto news

Test: BMW K 1600 GT: Die für die Langstrecke

Das beste netz deutschlands

Featured: Grüner Glasfaserausbau: Spatenstich für Vodafones umweltschonendes Pilotprojekt in Freiburg

Internet news & surftipps

Pressefreiheit: Türkei sperrt Webseite der Deutschen Welle

Empfehlungen der Redaktion

1. bundesliga

Personal und Statistik: Der 22. Bundesliga-Spieltag im Telegramm

1. bundesliga

Personalien und Statistik: Der 29. Bundesliga-Spieltag im Telegramm

1. bundesliga

Personal und Statistik: Der 18. Bundesliga-Spieltag im Telegramm

1. bundesliga

Statistiken und Personal: Der 34. Bundesliga-Spieltag im Telegramm

1. bundesliga

Personal und Statistik: Der 31. Bundesliga-Spieltag im Telegramm

1. bundesliga

Personal und Statistik: Der 25. Bundesliga-Spieltag im Telegramm

1. bundesliga

DFL: Vier Bundesliga-Spiele an einem März-Sonntag angesetzt

1. bundesliga

Personalien und Statistik: Der 30. Bundesliga-Spieltag im Telegramm