Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Gipfel zum «Neustart» - Tuchel: Drei Siege vor Wiesnbesuch

Oans, zwoa, drei - so viele Siege fordert Thomas Tuchel vor dem Wiesnbesuch seiner Bayern ein. Los geht's mit einem besonderen Liga-Dauerbrenner. Läuft es gegen «Vizekusen» wieder wie immer?
Thomas Tuchel
Joshua Kimmich

Für Thomas Tuchel ist der Liga-Gipfel auch ohne Vorfreude auf eine Maß Bier auf dem Weg ins Festzelt wichtig. Der Münchner Trainer will beim von ihm propagierten «Neustart» in die Saison eine imposante Serie des FC Bayern gegen den regelmäßig zurechtgestutzten Herausforderer Bayer Leverkusen fortsetzen.

«Die Wiesn spielt natürlich in der Spielvorbereitung und in der Herangehensweise überhaupt keine Rolle. Aber wenn wir einen ordentlichen Besuch haben wollen, müssen wir Vorarbeit leisten», forderte der 50-Jährige am Tag vor einem Liga-Dauerbrenner an diesem Freitag (20.30 Uhr/DAZN).

Im Wettballern der Toptorjäger Harry Kane und Victor Boniface geht es in der Münchner Allianz Arena wieder einmal um die Tabellenspitze, aktuell ist die Werkself vorn. «Es wird auf jeden Fall eine große Herausforderung werden, bereit zu sein, uns von der besten Seite zu zeigen und zu gewinnen», sagte Tuchel.

Einsatz von Kimmich ist fraglich

Der Münchner Coach ließ vor dem Heimspiel-Triple gegen Leverkusen, Manchester United und den VfL Bochum offen, ob er gegen den beim 2:1 der Nationalmannschaft angeschlagen pausierenden Mittelfeldchef Joshua Kimmich aufbieten kann. «Jo Kimmich ist fraglich, er kam verletzt von der Nationalmannschaft zurück», sagte Tuchel, der seinen Plan vor dem Festzelttermin am Tag nach dem Bochum-Spiel absteckte. «Um das für jemand, der gar kein Bier trinkt, erträglich zu gestalten, sollten wir dreimal gewinnen. Sonst wird es ein bitterer Besuch.»

Nach dem Stimmungsaufheller des DFB-Teams mit reichlich Beteiligung aus München und Leverkusen freuen sich auch die Stars um Frankreich-Torschütze Thomas Müller erst recht auf den Start in Englische Wochen mit Liga-Kraftproben und Champions-League-Leckerbissen. «Wenn wir ehrlich sind, das ist doch das Salz in der Suppe», verkündete der Münchner Kapitän Müller - und will «auf's Gaspedal treten».

Zum bereits achten Mal belegen die optimal mit jeweils drei Siegen in die Spielzeit gestarteten Bayern und die Werkself vor dem direkten Duell die Plätze eins und zwei. Nach einem Erfolg der Leverkusener 1986 gewann der Serienmeister die jüngsten sieben Aufeinandertreffen in dieser Top-Tabellenkonstellation. Läuft es wieder so? Oder können die unter dem Ex-Münchner Xabi Alonso aufstrebenden Gäste demonstrieren, dass sie in dieser Saison wirklich ein Titelkandidat und nicht wieder «Vizekusen» sind?

Alonso kommt mit «gutem Gefühl» nach München

«Ich habe ein gutes Gefühl», sagte Alonso. «Solche großen Spiele sind die besten. Das wird ein schönes Spiel in einem schönen Stadion gegen eine top, top Mannschaft. Aber wenn wir unser bestes Niveau erreichen, haben wir eine gute Chance.»

Der langjährige Liverpool- und Real-Star lief von 2014 bis 2017 für die Münchner auf, bei denen er als ein möglicher Trainer für die Zukunft gehandelt wird. «Der Weg und die Erfolge sprechen für sich», sagte Tuchel. Nach dem letzten Duell, das Alonso mit Leverkusen 2:1 gewann, musste der zum Bundestrainer-Kandidaten aufgestiegene Julian Nagelsmann beim FC Bayern gehen - Tuchel übernahm.

Jetzt stehen beide Trainer vor der großen Herausforderung, ihre Profis nach der Rückkehr von den Nationalteams auf die Vereins-Strategien einzustellen. «Die Saison startet jetzt nochmal neu», sagte Tuchel.

Tuchel: Bei Boniface «den Pausenknopf drücken»

Er muss auch mit Blick auf die Englischen Wochen abwägen, ob er den nach einem Muskelfaserriss genesenen Jamal Musiala aufbietet. Oder ob er den gegen Frankreich starken Müller hinter dem von diesem als «Blockbuster-Trade» bezeichneten Kane bringt. Der 100-Millionen-Mann traf wie der in dieser Saison so starke Leroy Sané dreimal. Einmal öfter netzte Leverkusens Shootingstar Victor Boniface (22) ein. Der für 16 Millionen Euro von Union Saint-Gilloise aus Belgien verpflichtete Nigerianer ist zumindest in den ersten Saison-Wochen eine Attraktion der Liga.

«Er hat einen beeindruckenden Start hingelegt. Jetzt ist es an uns, den Pausenknopf zu drücken», sagte Tuchel und hob mit Blick auf Superstar Kane hervor: «Wir haben den perfekten Mittelstürmer für uns gefunden.»

Die voraussichtlichen Aufstellungen

FC Bayern München: Ulreich - Laimer, Upamecano, Kim, Davies - Kimmich, Goretzka - Sané, Müller, Coman - Kane

Bayer Leverkusen: Hradecky - Kossounou, Tah, Tapsoba - Frimpong, Andrich, Xhaka, Grimaldo - Hofmann, Wirtz - Boniface

Schiedsrichter: Schlager (Rastatt)

© dpa ⁄ Christian Kunz, Holger Schmidt und Martin Moravec, dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
René Pollesch
Kultur
Volksbühnen-Intendant René Pollesch gestorben
Matthew Perry
People news
Stiftung: Matthew Perrys X-Account soll gehackt worden sein
Taylor Swift
People news
Paparazzo erhebt Vorwürfe gegen Taylor Swifts Vater
Junge mit Smartphone
Internet news & surftipps
Problematische Social-Media-Nutzung bei Kindern weiter hoch
Künstliche Intelligenz
Internet news & surftipps
Zeitschriftenverleger warnen vor zu viel Regulierung bei KI
Signal führt Nutzernamen ein
Das beste netz deutschlands
Alternative Kontaktaufnahme: Signal führt Nutzernamen ein
Max Eberl
1. bundesliga
Trainer, Kader, Transfers: Eberls To-do-Liste beim FC Bayern
Infekte Atemwege Pflegebedürftige
Gesundheit
Infekte: Was die Atemwege von Pflegebedürftigen schützt