«Schweizer Abend»: Mainzer Jubel nach Widmer-Kunstschuss

06.11.2021 Borussia Mönchengladbachs Torwart Yann Sommer hat einen Glanztag gegen den FSV Mainz 05. Nur gegen das Bilderbuchtor seines Schweizer Landsmannes Silvan Widmer zum 1:1 ist er machtlos.

Torschütze Silvan Widmer (l) von Mainz jubelt über das Tor zum 1:1. Foto: Uwe Anspach/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Borussia Mönchengladbachs Torwart Yann Sommer hat gegen den FSV Mainz 05 mit einem halben Dutzend Glanzparaden brilliert. Ausgerechnet gegen einen Schuss seines Schweizer Landsmannes Silvan Widmer (76. Minute) zum 1:1 (0:1) war er am Freitagabend machtlos.

«Dass er mit links den Ball so reingezirkelt, hätte ich nicht gedacht», sagte Sommer. Normalerweise würde Widmer mit dem linken Fuß «in die oberen Ränge» schießen.

Widmers Kunstschuss sitzt

«Das war cool. Es ist ja nicht so, dass der Ball jedes Mal da oben einschlägt», meinte Rechtsverteidiger Widmer über seinen Kunstschuss mit dem linken Fuß in den linken Winkel. «Vielleicht sah es so aus, als wäre ich überrascht, aber das war gewollt.» Zumindest war es sein erstes Tor für die Nullfünfer im 13. Spiel und für den 28-jährigen Abwehrspieler ein ganz besonderes: «Das ist das schönste Tor, das ich bisher erzielt habe.»

In der nächsten Woche werden sich Sommer und Widmer bei der Nationalmannschaft schon wiedersehen. In der WM-Qualifikation spielt die Schweiz am Freitag in Italien und am 15. November gegen Bulgarien. «Da werden wir dann am Mittagstisch noch drüber reden», sagte Widmer, der den Keeper seit sieben Jahren kennt. «Er hat sich ein bisschen geärgert, aber wir haben auch Witze darüber nach dem Spiel gemacht.» Und die Trikots getauscht. «Ich tausche gerne Trikots mit Spielern, die ich kenne und die mir am Herzen liegen», so Widmer.

Trotz des Ausgleichs nach dem 1:0 durch Florian Neuhaus (38. Minute), der einen Patzer des Mainzer Torwarts Robin Zentner nutzte, war Kapitän Sommer nicht unzufrieden, mit dem «glücklichen Punkt» abzureisen. «Wir haben solche Spiele schon verloren. Diesmal haben wir gut dagegengehalten, wir waren widerstandsfähig», attestierte Sommer seiner Mannschaft. «Der Sieg hätte uns sehr gut getan, aber wir sind da.» Mittlerweile habe man unter der Regie des neuen Trainers Adi Hütter einen Stil gefunden: «Es macht sehr viel Spaß von hinten zuzuschauen.»

Eberl zieht positive Zwischenbilanz

Auch Sportdirektor Max Eberl zog eine positive Zwischenbilanz der Ära Hütter trotz anfänglicher Rückschläge der mit Spielern wie Joe Scally, Luca Netz oder Manu Koné moderat neuformierten Mannschaft. «Das bedarf einer neuen Entwicklung. Da hatten wir Abs, aber auch viele Aufs», sagte er. «Wenn wir das Spiel gewonnen hätten, wäre es die Krönung für das Zwischenzeugnis gewesen. So haben wir 15 Punkte, sind in einem spannenden, großen Mittelfeld in der Bundesliga dabei.»

Chefcoach Hütter beurteilte die Lage noch etwas kritischer. Beim 5:0-Pokalcoup gegen den FC Bayern habe man «etwas überperformt und einen Sterntag» gehabt: «Was wir jetzt in der zweiten Halbzeit gespielt haben, da sind Welten dazwischen.» Deshalb gebe es viel zu tun. «In Summe gesehen haben wir einen Weg vor uns», meinte Hütter.

Zumal der «Schweizer Abend» abgesehen vom Remis noch weitere Folgen hatte. Innenverteidiger Nico Elvedi und Stürmer Breel Embolo verletzten sich und fallen in den kommenden Wochen aus. Der 25 Jahre alte Elvedi erlitt eine Bandverletzung an der Gelenkkapsel/Fußwurzel, wie die Borussia am Samstag mitteilte. Der 24-jährige Embolo zog sich eine Muskelverletzung im hinteren Oberschenkel zu. «Wir sind aktuell leider vom Verletzungspech verfolgt», sagte Hütter.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

People news

Missbrauchsskandal: Die Heimat wendet sich gegen Prinz Andrew

Dfb pokal

DFB-Pokal: «Nicht zu entschuldigen»: BVB-Coach Rose fehlt Mentalität

Internet news & surftipps

Pandemie: Omikron-Welle stellt Corona-Warn-App auf den Prüfstand

Job & geld

Inflation: Wie Anleger mit Preissteigerungen umgehen

Tv & kino

Musiker: Corona: Lucas Cordalis zieht nicht ins Dschungelcamp

Internet news & surftipps

Medien: dpa übernimmt Kuratierung für Facebook News in Deutschland

Auto news

50 Jahre Porsche Design: Sondermodell und Sonderschau

People news

Schauspieler: Warum Philipp Hochmairs Beziehungen scheitern

Empfehlungen der Redaktion

1. bundesliga

11. Spieltag: 1:1 - Mönchengladbach verpasst Sieg in Mainz

1. bundesliga

Bundesliga: Gladbachs Elvedi und Embolo fallen länger aus

Regional nordrhein westfalen

1300 Fans sehen Hütters erstes Training in Mönchengladbach

1. bundesliga

Bundesliga: 1300 Fans sehen Hütters erstes Gladbach-Training

1. bundesliga

Borussia Mönchengladbach: Eberl: Renommierte Spieler müssen mehr Druck machen

1. bundesliga

Bundesliga: Schwere Zeiten für Borussen-Coach Hütter

1. bundesliga

Bundesliga: Eberl und Hütter fordern nach Gala Fokus auf Liga-Alltag

1. bundesliga

Bundesliga: Mr. Überall: Überragender Embolo reißt Gladbach mit