Glasner trotz «Kinderkrankheiten» froh über den Videobeweis

Eintracht Frankfurts Cheftrainer Oliver Glasner ist zum fünfjährigen Jubiläum des Videobeweises in der Fußball-Bundesliga dankbar über dessen Einführung.
Sieht die Einführung des Videobeweises positiv: Eintracht-Trainer Oliver Glasner © Christophe Gateau/dpa

«Ich bin prinzipiell froh, dass es den Videobeweis gibt, weil ich denke, er macht den Fußball gerechter. Eine sehr hohe Prozentzahl der Entscheidungen sind richtig, damit hat er sich auch gelohnt», sagte der Österreicher Glasner vor dem Liga-Spiel gegen den 1. FC Köln.

Als Glasner auf den fünften Geburtstag des Video Assistant Referee (VAR) angesprochen wurde, sagte er spontan und halb im Spaß: «Er hat immer noch Kinderkrankheiten.» Man habe ja die Sorge gehabt, dass es mit dem Videobeweis keine diskussionswürdigen Entscheidungen mehr gebe. «Sogar da haben wir uns mal wieder zu viele Gedanken gemacht.» Der Videobeweis sei nicht perfekt, aber das sei bei Menschen und der Technik normal. «Der VAR hat auch immer wieder mal einen kleinen Defekt, aber ich finde die Einführung sehr positiv.»

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Internet news & surftipps
Internet: Chat-Dienst für organisierte Kriminalität stillgelegt
Mode & beauty
Deko-Ideen: Diese Vasen helfen beim Arrangieren von Blumen und Zweigen
Fußball news
Bundesliga: Fix: Hoffenheim trennt sich von Trainer Breitenreiter
Musik news
Musikpreise: Beyoncé bricht Grammy-Rekord - Petras gewinnt Trophäe
Musik news
Auszeichnungen: Kim Petras gewinnt mit Sam Smith Grammy für «Unholy»
People news
Leute: Sohn gebissen: Cathy Hummels gibt ihren Hund ab
Auto news
Richtig fahren: Kurzstrecken mit dem Auto im Winter bündeln
Das beste netz deutschlands
Web- und App-Tipp: Navi-App «Magic Earth»: Kartendienst und Fahrassistenz