Stuttgart hofft gegen Mainz auf die Wende

26.11.2021 Abgestürzte Schwaben gegen aufstrebende Rheinhessen: Im Freitagspiel der Fußball-Bundesliga zwischen dem VfB Stuttgart und dem FSV Mainz 05 (20.30 Uhr/DAZN) treffen zwei Mannschaften mit völlig unterschiedlichen Serien aufeinander.

Stuttgarts Omar Marmoush (l) soll gegen Mainz von Beginn an auflaufen. Foto: Tom Weller/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Während die Gäste vor dem Auftakt des 13. Spieltags seit fünf Pflichtspielen ungeschlagen sind und als Tabellenachter nach Stuttgart kommen, kassierte der Tabellen-16. zuletzt drei Bundesliga-Niederlagen nacheinander und wartet in der Liga seit fünf Spielen auf einen Sieg.

VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo fordert von seinen Spielern gegen die kampf- und defensivstarken Mainzer, «dagegenzuhalten, eklig zu sein, hart zu sein, intensiv zu sein.» Und natürlich vorne die Räume zu nutzen, die der FSV biete. Zeige seine Mannschaft eine trotz des 1:2 gute Leistung wie zuletzt bei Borussia Dortmund, dann könne sie die Partie gegen Mainz gewinnen.

Silas wohl im Kader - Marmoush in Startelf

Dabei sollen mehrere Offensivkräfte mithelfen, die längere Zeit wegen Verletzungen fehlten. So wird Topstürmer Silas Katompa Mvumpa nach achtmonatiger Pause in Folge eines Kreuzbandrisses wahrscheinlich erstmals wieder im Kader stehen. Angreifer Omar Marmoush soll voraussichtlich von Beginn an spielen - und dazu beitragen, die sportliche Talfahrt bis in den Tabellenkeller zu beenden. Fehlen wird neben Verteidiger Marc Oliver Kempf auch Offensivspieler Tanguy Coulibaly (5. Gelbe Karte).

Dem FSV fehlt neben dem gelbgesperrten Stefan Bell auch der angeschlagene zentrale Mittelfeldspieler Dominik Kohr. Dennoch erwartet Trainer Bo Svensson von seiner Elf nach der mäßigen Leistung gegen den 1. FC Köln (1:1) wieder mehr Leidenschaft.

«Körpersprache und -haltung haben mir nicht gefallen, uns haben Aggressivität und Intensität gefehlt», sagte Svensson. «Wenn wir unser Spiel mit Leben füllen wollen, müssen wir diese Komponenten auf den Platz bringen.» Wegen der neuen Corona-Verordnung und der Ausrufung der Alarmstufe II in Baden-Württemberg findet die Partie in Stuttgart vor höchstens 25.000 Zuschauern statt.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

1. bundesliga

Bundesliga: Ära geht weiter: Torwart Neuer verlängert beim FC Bayern

Reise

Spektakel des Jahrzehnts: Belgien feiert Parade mit Riesenpferd

Tv & kino

Sonntagabend-Krimi: Meret Beckers Abschied aus dem «Tatort»

Auto news

820 PS und Tempo 340: Brabus knöpft sich Porsche 911 vor

People news

Ex-Monarch: Spaniens Altkönig zu Treffen in Madrid eingetroffen

People news

Baby-News: Schwarzenegger Pratt bringt zweite Tochter zur Welt

Das beste netz deutschlands

Web- und App-Tipp: Bahn direkt: Eine Seite für Zugfahren ohne Umsteigen

Internet news & surftipps

Gesellschaft: Faeser: Bei Kampf gegen Kindesmissbrauch nicht überziehen

Empfehlungen der Redaktion

Regional rheinland pfalz & saarland

Abwehr macht Tore, Rückkehrer Silas Hoffnung: VfB atmet auf

1. bundesliga

Bundesliga: Sieg mit Signalwirkung? Silas lindert Stuttgarts Sorgen

1. bundesliga

13. Spieltag: «Sonntagschuss am Freitagabend»: VfB mit Befreiungsschlag

Regional baden württemberg

VfB Stuttgart rechnet gegen Mainz mit mehr Offensivkräften

Regional baden württemberg

Bundesliga: Wolfsburgs Sportdirektor rügt VfB-Leihspieler Marmoush

Regional niedersachsen & bremen

Bundesliga: Wolfsburgs Sportdirektor rügt verliehenen Spieler Marmoush

Regional baden württemberg

Dank Trainingslager und Tomás: Neuer Schwung für Stuttgart?

1. bundesliga

Bundesliga: Wolfsburg-Sportdirektor Schäfer rügt verliehenen Marmoush