Max Kruse am Dienstag beim Wolfsburg-Training erwartet

Trotz seiner sportlichen Ausbootung soll Stürmer Max Kruse am Dienstag wieder am Training des Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg teilnehmen. Das bestätigte Sportdirektor Marcel Schäfer in der NDR-Fernsehsendung «Sportclub».
Da die Wechselfrist schon seit anderthalb Wochen beendet ist, kann Kruse den VfL Wolfsburg erst im Winter oder durch eine vorzeitige Vertragsauflösung verlassen. © Swen Pförtner/dpa

«Ja, genau», antwortete der frühere Nationalspieler auf eine entsprechende Frage. «Wir respektieren Verträge. Das haben wir nicht nur bei Max, sondern auch bei jedem anderen Spieler in der Sommervorbereitung getan, bei dem der Weg dann vielleicht noch woanders hingeführt hat.» An diesem Montag haben die Wolfsburger Spieler einen freien Tag.

Trainer Niko Kovac und die sportliche Leitung des VfL hatte am Samstag nach dem 1:0-Sieg bei Eintracht Frankfurt verkündet, dass der 34 Jahre alte Kruse kein Spiel mehr für die Wolfsburger bestreiten werde. Kovac, Schäfer und der Sport-Geschäftsführer Jörg Schmadtke werfen dem 14-maligen Nationalspieler mangelnde Professionalität und damit auch einen schlechten Einfluss auf den Rest der Mannschaft vor.

«Wir sind der Überzeugung, dass man nur so aus einer schwierigen Phase herauskommt: Wenn man zusammenrückt, wenn man eine 100-prozentige Einsatzbereitschaft an den Tag legt, wenn man sehr diszipliniert ist und den totalen Fokus auf unsere Aufgabe legt», sagte Schäfer in dem NDR-Interview. Das bedeutet im Umkehrschluss: Bei Kruse wurden all diese Eigenschaften vermisst.

Da die Wechselfrist für Profifußballer in den wichtigsten europäischen Ligen schon seit anderthalb Wochen beendet ist, kann Kruse die Wolfsburger allerdings erst im Winter oder durch eine vorzeitige Vertragsauflösung verlassen. «Das werden wir mit Sicherheit besprechen», sagte Schäfer.

© dpa
Weitere News
Top News
Internet news & surftipps
Urteile: EuGH: Google muss Links zu Falschinformationen löschen
Fußball news
Deutsche Fußball Liga: Aufsichtsrat Watzke wehrt sich gegen «Machtfülle»-Wertung
Tv & kino
Netflix: Doku über Harry und Meghan: Eine Eskalation in sechs Teilen
People news
Royals: Prinz Harry wirft Medien «Ausbeutung» und «Bestechung» vor
Job & geld
Schwerpunkt Wertehaltungen : Trier bekommt Institut für Demokratie- und Parteienforschung
Internet news & surftipps
Katastrophenschutz: Bundesweiter Warntag: Probealarm ließ Handys schrillen
Internet news & surftipps
Informationstechnologie: Was die Digitalisierung ausbremst oder vorantreibt
Tv & kino
Finale: «So eine kleine Wurst!»: Box-Manager gewinnt «Big Brother»
Empfehlungen der Redaktion
Regional niedersachsen & bremen
Bundesliga: Torwart- statt Teamtraining: Kruse wieder auf dem Platz
Regional niedersachsen & bremen
Bundesliga: Kruse baut Zaun und Nistkästen bei VfL-Aktion
1. bundesliga
Bundesliga: Wolfsburgs Gerhardt über Kruse: «Er führt keine Intrigen»
1. bundesliga
Bundesliga: Schwebezustand in Wolfsburg: Kruse trainiert wieder
1. bundesliga
Bundesliga: Kovac und Kruse in Wolfsburg: Es passt doch
Regional niedersachsen & bremen
Bundesliga: Kruse-Rauswurf in Wolfsburg: «Das heißt: Kein Spiel mehr!»
Regional niedersachsen & bremen
Bundesliga: Wolfsburger Gerhardt über Kruse: «Er führt keine Intrigen»
Fußball news
VfL Wolfsburg: «Kein Spiel mehr»: Trainer Kovac mustert Stürmer Kruse aus