Leverkusen muss wochenlang ohne Azmoun

Bayer 04 Leverkusen muss in den kommenden Wochen auf Sardar Azmoun verzichten.
Wird Bayer Leverkusen länger fehlen: Sardar Azmoun. © Marius Becker/dpa

Der Angreifer hat sich beim Aufwärmen vor der 0:2-Niederlage im Champions-League-Spiel beim FC Porto einen Muskelfaserriss in der rechten Wade zugezogen. Dies teilte der Fußball-Bundesligist mit.

Der 27-Jährige werde voraussichtlich sechs bis acht Wochen ausfallen. Der iranische Nationalspieler kam in bislang allen acht Saisonspielen der Leverkusener in der Bundesliga zum Einsatz. Am Samstag (15.30 Uhr/Sky) erwartet der Tabellenvorletzte mit seinem neuen Trainer Xabi Alonso den Aufsteiger FC Schalke 04.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Fußball-WM: Nach Elfmeter-Fehlschuss: Aus für Uruguay und Ghana
People news
Internet: Twitter sperrt Kanye West erneut
Reise
Gestörte Zugverbindungen: Bahnstreik in Frankreich bremst Verkehr nach Deutschland aus
Musik news
Musik: Mariah Carey und Wham! erobern die Charts
People news
Leute: Sänger Marc Marshall trägt jetzt Regenbogenbart
Handy ratgeber & tests
Featured: Waagen-Apps für Apple Watch: Diese synchronisieren sich mit dem iPhone
Das beste netz deutschlands
Warntag: Ist Cell Broadcast auf Ihrem Smartphone aktiv?
Auto news
Auf dem Prüfstand: ADAC: Synthetische Kraftstoffe im Test ohne Probleme
Empfehlungen der Redaktion
Champions league
Champions League: Leverkusen hofft auf Demirbay-Rückkehr gegen Brügge
Regional nordrhein westfalen
Champions League: Leverkusen hofft auf Demirbay-Rückkehr, Schick Start-Option
Champions league
Champions League: Alonso-Rückkehr nach Madrid: Bayers «Finale» bei Atlético
Regional nordrhein westfalen
Fußball: Amiri vor Brügge-Spiel: «Einfach unseren Job erledigen»
Regional nordrhein westfalen
Bundesliga: Mit «Wow-Effekt» zum Traum-Einstand: Überzeugendes Debüt
2. bundesliga
2. Bundesliga: Nach Muskelfaserriss: HSV vorerst ohne Tim Leibold
1. bundesliga
Bundesliga: Alonso-Debüt bei Bayer: Mit «Wow-Effekt» zum Traum-Einstand
Champions league
Champions League: Alonsos Ernüchterung: Probleme der Seoane-Ära treten auf