Leipzigs Olmo nach Traumtor: «Das war natürlich geplant»

Leipzigs Trainer Marco Rose sprach schlicht von einem «Traumtor» und auch der Torschütze selbst war begeistert. Mit seinem sehenswerten Chip in den Winkel krönte Dani Olmo seine überragende Leistung beim 6:1 von RB Leipzig beim FC Schalke 04.
Schalkes Torhüter Alexander Schwolow und Dani Olmo von Leipzig versuchen an den Ball zu kommen. © Bernd Thissen/dpa

Der spanische Nationalspieler und WM-Teilnehmer traf einmal selbst und war an drei weiteren Toren direkt beteiligt. «Das war natürlich geplant», sagte der 24 Jahre alte Offensivmann zu seinem 5:1. Er habe gesehen, dass Schalkes Torwart Alexander Schwolow ein wenig weit vor der Torlinie stand und es bewusst mit einem Heber versucht. «Ich habe geschossen. Manche Leute denken, ich wollte nicht schießen, aber es war ein Schuss», betonte Olmo.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Sport news
Basketball: Basketball-Präsident: «Jetzt sind mal die Damen dran»
Internet news & surftipps
Computer: Google startet große Offensive für künstliche Intelligenz
Musik news
Musikpreise: Beyoncé bricht Grammy-Rekord - Petras gewinnt Trophäe
Internet news & surftipps
Internet: Chat-Dienst für organisierte Kriminalität stillgelegt
Mode & beauty
Deko-Ideen: Diese Vasen helfen beim Arrangieren von Blumen und Zweigen
Musik news
Auszeichnungen: Kim Petras gewinnt mit Sam Smith Grammy für «Unholy»
Tv & kino
Bollywood-Star : Shah Rukh Khan dankt für Tanzvideo aus Deutschland
Auto news
Gebrauchtwagen-Check: BMW X2: Junges kompaktes SUV mit vielen Stärken