Kohfeldt, Weinzierl, Hütter: Trainerbeben am Saisonende

16.05.2022 Die Saison in der Bundesliga endet mit Paukenschlägen auf einigen Trainerbänken. Wer sind mögliche Kandidaten auf die Nachfolge in Wolfsburg, Augsburg und Mönchengladbach?

Die 59. Saison der Fußball-Bundesliga ist mit einem denkwürdigen Rücktritt und plötzlichen Trennungen auf den Trainerbänken geendet.

Während Markus Weinzierl spektakulär seinen Rücktritt erklärte, trennten sich der VfL Wolfsburg mit Florian Kohfeldt und Borussia Mönchengladbach mit Adi Hütter einvernehmlich. Überall könnte die Präsentation eines Nachfolgers Zeit in Anspruch nehmen. Wer könnte jeweils übernehmen?

VfL Wolfsburg: Leichte Steigerung überzeugt Club-Spitze nicht

Der niedersächsische Club reagierte am Sonntag auf eine sportlich verkorkste Saison und stellte den 39-jährigen Florian Kohfeldt gut sieben Monate nach seiner Verpflichtung frei. «Wir sind in vertrauensvollen und ehrlichen Gesprächen gemeinschaftlich übereingekommen, die Zusammenarbeit zu beenden», teilte Geschäftsführer Jörg Schmadtke mit. Er hatte Kohfeldt in den vergangenen Wochen stets den Rücken gestärkt und öffentlich davon gesprochen, mit ihm die nächste Saison bestreiten zu wollen. Die Trennung kam recht plötzlich: Trotz der durchwachsenen Saison konnte Kohfeldt das Team zuletzt stabilisieren.

Mögliche Nachfolger: Der «Kicker» wirft die Namen Matthias Jaissle (RB Salzburg), Daniel Farke (zuletzt Krasnodar) und Sandro Schwarz (Dynamo Moskau) in den Ring. Die Club-Spitze könnte ihren Fokus auch auf Hütter und Weinzierl richten.

FC Augsburg: Weinzierl watscht mit Abgang Reuter ab

Ein gekränkter Markus Weinzierl wählte als letzten Ausweg die TV-Kamera. Nur Minuten nach dem Schlusspfiff verkündete der Trainer des FC Augsburg im Alleingang seinen Abschied und watschte den ahnungslosen Manager Stefan Reuter ab. Mit dem völlig überraschenden Knall legte Weinzierl das kaputte Verhältnis zum Weltmeister von 1990 offen und ergriff die Flucht.

Mögliche Nachfolger: Einen Zeitplan für die Trainersuche gibt es nicht. «Wir werden uns in Ruhe hinsetzen und den richtigen Trainer für den FC Augsburg finden», sagte Reuter. Nach Informationen der «Bild am Sonntag» gilt Enrico Maaßen (Borussia Dortmund II) als Kandidat.

Borussia Mönchengladbach: Hütters Abgang mit Stil

Die vorzeitige Trennung von Hütter hat sich in mehreren Gesprächen ergeben. «Wir müssen schon ein bisschen Geduld haben und erst mal schauen, wer auf dem Markt ist», sagte Vize-Präsident Rainer Bonhof. «Wir werden nicht morgen oder nächste Woche den Trainer präsentieren, man muss schon ein bisschen überschaubare Geduld haben», sagte der Weltmeister von 1974 nach dem 5:1 im letzten Saisonspiel gegen 1899 Hoffenheim.

Mögliche Nachfolger: Der einstige Gladbacher Erfolgscoach Lucien Favre gilt bei der Borussia als heißer Anwärter auf die Nachfolge.

© dpa

Weitere News

Top News

Tv & kino

Auszeichnungen: Drama «Lieber Thomas» räumt beim Deutschen Filmpreis ab

Sport news

Rennen in Berlin: Laura Lindemann deutsche Triathlon-Meisterin

Das beste netz deutschlands

Featured: Die Metaverse-Plattform Horizon Worlds startet in Europa

Tv & kino

Schauspieler: Ulrich Matthes sieht das Kino nicht vor dem Aus

People news

«Absolut geschockt»: Stars reagieren auf US-Abtreibungsurteil

Internet news & surftipps

Internet: Instagram experimentiert mit Alterserkennung per Video

Wohnen

Bundestagsbeschluss: Energieversorger dürfen Verträge nicht mehr spontan kündigen

Internet news & surftipps

Künstliche Intelligenz: Amazon zeigt Software für schnelle Stimm-Imitation

Empfehlungen der Redaktion

1. bundesliga

Suche nach Hoeneß-Nachfolger: Medien: Weinzierl vor Unterschrift bei 1899 Hoffenheim

Regional baden württemberg

Bundesliga: Medienbericht: Weinzierl vor Unterschrift bei TSG Hoffenheim

1. bundesliga

FCA-Coach schmeißt hin: Letzter Ausweg TV-Kamera: Weinzierl watscht Reuter ab

1. bundesliga

Bundesliga: Viele ungeklärte Trainerfragen - Wer kommt zu welchem Club?

1. bundesliga

Bundesliga: Dortmund trennt sich von Rose: Terzic wird Nachfolger

Regional baden württemberg

Bundesliga: 1899 Hoffenheim vor vorzeitiger Trennung von Trainer Hoeneß

1. bundesliga

Transfermarkt: Geduld gefragt: Trainerstellen in der Bundesliga besetzt

Regional baden württemberg

Bundesliga: Hoffenheim trennt sich von Trainer Hoeneß