«Coronabedingt»: Euro-Sieger Eintracht macht dickes Minus

Trotz des Europa-League-Triumphes hat Eintracht Frankfurt in der vergangenen Saison erneut ein dickes Minus gemacht.
Trotz des Europa-League-Triumphes verzeichnete Eintracht Frankfurt in der vergangenen Saison erneut weitere Verluste. © Arne Dedert/dpa

Die Hessen verzeichneten in der Spielzeit 2021/22 einen Verlust von 31,9 Millionen Euro nach Steuern. «Das ist coronabedingt, weil 13 von 17 Bundesliga-Heimspielen und vier von sechs Heimpartien in der Europa League nur mit eingeschränkter Kapazität stattfinden konnten», sagte Frankfurts Finanzvorstand Oliver Frankenbach. In der Spielzeit zuvor hatte der Fußball-Bundesligist bereits einen Verlust von 36,1 Millionen Euro gemacht.

Immerhin ist der Umsatz wieder angestiegen - von 160,4 Millionen im ersten Corona-Jahr auf 248,4 Millionen Euro. Das ist der zweithöchste Wert der Vereinsgeschichte nach dem Rekordumsatz von 278,1 Millionen Euro in der Saison 2019/20. Allein aus der TV-Vermarktung kassierte die Eintracht 106,2 Millionen Euro.

Das Eigenkapital des Vereins sank auf 5,9 Millionen Euro. Das entspricht einer Quote von nur noch 4,1 Prozent. Die Schulden stiegen von 46,3 Millionen auf 62,9 Millionen Euro. «Wir haben uns natürlich in der Pandemiezeit verschuldet. Wir werden versuchen, diese Verschuldung wieder zurückzuführen und ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Eigen- und Fremdkapital herzustellen», sagte Frankenbach.

In der bevorstehenden Saison könne es dank der erstmaligen Teilnahme an der Champions League wieder ein leicht positives Ergebnis geben. «Ich denke, dass wir mit einem blauen Auge aus der Corona-Pandemie herausgekommen sind», betonte Frankenbach.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Streit eskaliert: Windhorst bietet Hertha seine Anteile an - Club antwortet
Tv & kino
Neu im Kino: «The Woman King»: Schwarze Frauenpower mit Viola Davis
Tv & kino
Mit 91 Jahren : Drehbuchautor Wolfgang Kohlhaase gestorben
People news
Filmdreh: Baldwin meldet Einigung mit Familie von getöteter Kamerafrau
Internet news & surftipps
Social Media: Überraschende Wende: Elon Musk will Twitter nun doch kaufen
Internet news & surftipps
E-Commerce: Auch Onlinehandel leidet unter schlechter Konsumstimmung
Job & geld
Antrag rechtzeitig stellen: Einmaliger Bedarf: Hilfe bei Heizkostennachzahlung
Das beste netz deutschlands
Apples Sound of Silence: Die Airpods Pro 2 im Test
Empfehlungen der Redaktion
Regional hessen
Fußball: Verlust und Schulden: Eintracht leidet weiter unter Pandemie
Regional hessen
Fußball: Eintracht erweitert Vorstand: Erneut Millionen-Verluste
1. bundesliga
Bundesliga: «Finanzwirtschaftlicher Sanierungsfall»: 1. FC Köln
Wirtschaft
Fußball: Borussia Dortmund peilt 2023/2024 wieder Gewinn an
1. bundesliga
Finanzen: Fußball-Geldrangliste: Barcelona stürzt ab, Bayern Dritter
1. bundesliga
Bundesliga: Favre sagt ab: Bittere Nachrichten für Mönchengladbach
Regional nordrhein westfalen
Borussia Mönchengladbach: Favre sagt ab: Bittere Nachrichten für Mitglieder
Regional hessen
Bundesliga: Eintracht geht zuversichtlich in historische Saison