BVB plant weiteres Auslandsbüro in New York

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat seine Asienreise erfolgreich abgeschlossen und plant weitere internationale Aktivitäten. Die zehntägige Tour durch Singapur, Malaysia und Vietnam habe einen Gewinn von etwa 2,5 Millionen Euro gebracht. «Das hat gezeigt, dass wir eine internationale Relevanz haben», sagte BVB-Geschäftsführer Carsten Cramer den «Ruhr Nachrichten».
Borussia Dortmund ist bislang in Shanghai und Singapur mit Dependancen vertreten. © Marco Steinbrenner/dpa

Der Club werde auch zukünftig auf Tour gehen. «Nach der Reise ist vor der nächsten Reise: Nach aktuellem Stand planen wir im Sommer eine Tour in die USA, und wir überlegen ernsthaft, in New York unser drittes Auslandsbüro zu eröffnen», erklärte Cramer. Bisher ist der Verein in Shanghai und Singapur mit Dependancen vertreten.

Borussia Dortmund habe erstmals zwei große Sponsoren gewonnen, die in den Vereinigten Staaten beheimatet seien. Die Umsätze in Nordamerika stiegen kontinuierlich, im Merchandising lägen sie längst im siebenstelligen Bereich, die BVB-Fußball-Akademie sei an 16 Standorten aktiv, sagte der 53-Jährige. «Außerdem haben wir in Gio Reyna einen sehr populären US-Amerikaner im Kader, das Thema Frauenfußball ist dort sehr groß, die WM 2026 steht vor der Tür. Es gibt sehr viele Gründe für uns, in den USA noch präsenter zu sein und aktiver zu sein», begründete Cramer das Engagement.

Nach Cramers Wunsch sollen andere Clubs dem eigenen Beispiel folgen: «Wir machen das, weil wir glauben, dass es richtig und wichtig ist für den BVB. Mit unserem Wappen, unseren Farben, unserem Stadion und unserer ganz eigenen Geschichte verfügen wir über eine große Strahlkraft und haben es damit womöglich auch leichter als andere Bundesligisten. Aber grundsätzlich gilt: Jeder Club muss und kann einen Teil beitragen.»

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
Bundesliga am Freitag: Berisha lässt Augsburg jubeln - Sieg gegen Leverkusen
Tv & kino
Justiz: Iran: «Taxi Teheran»-Regisseur Jafar Panahi auf Kaution frei
People news
Mit 88 Jahren : Modesesigner Paco Rabanne gestorben
Internet news & surftipps
Internet: Twitter bringt neues Bezahl-Abo nach Deutschland
Das beste netz deutschlands
Featured: Das sind die 5 besten ChatGPT-Alternativen
Reise
Reisenews: Great Lakes mit dem Boot, Aborigines und Bahnvisionen
Musik news
Musikcharts: Erster Nummer-eins-Hit für Udo Lindenberg
Auto news
Daimler Freightliner Supertruck II: Gegen den Widerstand