BVB-Chef Watzke spricht Terzic und Kehl das Vertrauen aus

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat Trainer Edin Terzic und Sportdirektor Sebastian Kehl trotz des bisher durchwachsenen Saisonverlaufs des Dortmunder Teams das Vertrauen ausgesprochen.
BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke bei der Mitgliederversammlung. © David Inderlied/dpa

«Vergesst es, sich an ihnen abzuarbeiten. Wir werden mit diesen beiden erfolgreich sein, weil sie top sind. Ich bin hundertprozentig davon überzeugt, dass wir uns am Ende der Saison für die Champions League qualifizieren. Wenn nicht, haben alle das Recht, uns zu kritisieren», sagte Watzke auf der Mitgliederversammlung des Fußball-Bundesligisten mit Bezug auf kritische Medienberichte über die beiden sportlichen Führungskräfte.

Weniger wohlwollende Worte als für Terzic und Kehl fand Watzke für die BVB-Profis, die nach 15 Spielen lediglich auf Platz 6 rangieren. Er verwies auf die beiden Niederlagen vor der WM-Pause in Wolfsburg (0:2) und Mönchengladbach (2:4): «Diese beiden Spiele waren nicht das, was wir von Borussia Dortmund erwarten. Ich war zwei Tage komplett aus dem Häuschen.» 

Sportdirektor Kehl, der nach einer Knieoperation an Krücken erschien und auf die nun anstehende neuntägige Asien-Reise des Teams verzichten muss, gab sich kämpferisch: «Noch ist nichts verloren. Wir werden nach der WM-Pause Gas geben. Platz sechs kann nicht Anspruch von Borussia Dortmund sein.» Transfers in der Winterpause schloss Kehl nicht kategorisch aus: «Wir werden unsere Hausaufgaben machen und handeln, wenn es nötig ist.»

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Auch ohne Neymar: Brasilien zieht ins WM-Achtelfinale ein
Internet news & surftipps
Telekommunikation: Handynetz-Betreibern droht Sanktion wegen «weißer Flecken»
Job & geld
Einbürgerung: Acht Schritte zur deutschen Staatsbürgerschaft
Das beste netz deutschlands
Messenger-Trick: So geht es: Whatsapp-Chat ohne Telefonbucheintrag
Tv & kino
Featured: Fall – Fear Reaches New Heights | Filmkritik: Hochmut kommt vor dem…
Internet news & surftipps
Datenschutz: Irland: 265 Millionen Euro Strafe gegen Facebook-Mutter Meta
Tv & kino
Neu in Kino: Die Filmstarts der Woche
Tv & kino
Hollywood: Antonio Banderas: Tom Holland wäre ein guter Zorro
Empfehlungen der Redaktion
1. bundesliga
Bundesliga: Ovationen für Rauball - Lunow neuer BVB-Präsident
1. bundesliga
Bundesliga: Watzke zu Transferplänen: «Eigentlich genug Offensivspieler»
1. bundesliga
Borussia Dortmund: Watzke: Haller-Schock erschwert Start, Bayern ist Topfavorit
1. bundesliga
dpa-Interview: Watzke: «Bayern München ist Topfavorit Nummer eins»
Fußball news
DFB-Pokal: Mentale Herausforderung: BVB vor kniffligem Start
Wm news
Nationalmannschaft: Verständnis für Hummels-Frust nach WM-Aus
1. bundesliga
Bundesliga: BVB trennt sich von Rose - Terzic soll Nachfolger werden
Regional nordrhein westfalen
Bundesliga: BVB im Krisenmodus - Brandt: «Extrem schweres Gepäck»