Bayer mit Azmoun nach München: «Unterstützen ihn»

Der iranische Fußball-Nationalspieler Sardar Azmoun ist nach seiner scharfen Kritik an das Regime in seinem Heimatland nach Leverkusen zurückgekehrt und steht im Aufgebot für die Bundesligapartie beim FC Bayern München am Freitag (20.30/DAZN). Dies bestätigte Bayer-Trainer Gerardo Seoane.
Leverkusens Sardar Azmoun spielt den Ball. © Marius Becker/dpa

«Dieses Thema hat große Wellen geschlagen. Er ist ein großes Vorbild in seinem Engagement und seinem Verhalten. Es ist nun auch an uns, einen Arm um ihn zu legen und ihn mitzunehmen in dieser schwierigen Situation», sagte der Coach. Azmoun erhalte alle Unterstützung, um den Kopf freizubekommen. Für das Spiel in München stehe er zur Verfügung. Er will auch unbedingt mitkommen, sagte Seoane.

Der 27-jährige Iraner hatte nach dem Tod der 22 Jahre alten Mahsa Amini und weiteren bei Unruhen ums Leben gekommen Menschen das Regime in den sozialen Medien angegriffen. Amini soll wegen eines angeblich zu locker sitzenden Kopftuchs inhaftiert worden sein und starb im Gefängnis. «Wegen der Regeln der Nationalmannschaft durften wir bis zum Abschluss unseres Trainingslagers nichts sagen, aber ich kann kein Schweigen mehr ertragen. Schmeißt mich raus. Wenn dadurch ein Haar einer iranischen Frau gerettet wird, hat es sich gelohnt. Schämt euch, die ihr Menschen so leicht tötet. Lang leben die iranischen Frauen», schrieb der 24-Jährige auf Instagram.

Azmoun droht nun wohl der Ausschluss aus der Nationalelf, womit er die Teilnahme an der Fußball-Weltmeisterschaft in Katar verpassen würde.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Sieg gegen Uruguay: Ronaldo und Portugal jubeln über WM-Achtelfinale
Internet news & surftipps
Telekommunikation: Handynetz-Betreibern droht Sanktion wegen «weißer Flecken»
Job & geld
Einbürgerung: Acht Schritte zur deutschen Staatsbürgerschaft
Internet news & surftipps
Soziale Medien: Musk greift Apple mit Tweet-Serie an
Musik news
Welt-Tournee: The Weeknd kommt im Sommer nach Deutschland
Musik news
Musik: Ute Freudenberg mit letzter Tour und letztem Album
Das beste netz deutschlands
Messenger-Trick: So geht es: Whatsapp-Chat ohne Telefonbucheintrag
Tv & kino
Featured: Fall – Fear Reaches New Heights | Filmkritik: Hochmut kommt vor dem…
Empfehlungen der Redaktion
Wm gruppe b
Fußball-WM: Leverkusens Sardar Azmoun in Irans WM-Kader
Regional hamburg & schleswig holstein
Medienberichte: Ehemaliger HSV-Profi Mahdavikia kündigt Trainerjob in Iran
Fußball news
Nach Tod von Mahsa Amini: Sorge vor Protesten: Keine Zuschauer in Irans Fußball-Liga
Sport news
Proteste im Iran: Ehemaliger iranischer Nationalspieler Mahini festgenommen
Wm news
Fußball-Weltmeisterschaft: Katar, Iran, Kanada und Co.: Die Außenseiter der WM
Wm news
Fußball-WM: Iranischer Ex-Profi Daei lehnt FIFA-Einladung nach Katar ab
Wm gruppe b
Fußball-WM: Iran-Fans in Katar zeigen Unterstützung für Proteste
Sport news
Frauenrechtsbewegung: Frauenrechtsbewegung setzt FIFA unter Druck: WM ohne Iran