Baumgart mit Ziel Europacup: «Rufen wir es aus! Los geht's»

Trainer Steffen Baumgart vom Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln hat zwei Tage vor dem Derby bei Borussia Mönchengladbach den Europacup als neues Ziel ausgegeben.
Will mit Köln in den Europacup: FC-Coach Steffen Baumgart. © Marius Becker/dpa

«Wenn es keiner aufmacht, mache ich es auf», sagte Baumgart: «Wenn es geht, klar, lass uns international angreifen. Also, rufen wir es aus! Los geht’s! Manchmal gibt es eben neue Töne. So bin ich. Aber nicht, dass wir nach dem Derby weinen, weil es nicht geklappt hat. Wir spielen so oder so eine gute Saison.»

Nur einen Punkt Rückstand

Vor dem Duell am Samstag (18.30 Uhr/Sky) hat Köln bei fünf noch ausstehenden Spielen einen Punkt Rückstand auf einen sicheren Europacupplatz. Zudem befinden sich alle restlichen Gegner in der Tabelle hinter dem FC. «Ich habe gelesen, wir haben das leichteste Programm», sagte der Coach: «Aber jedes Spiel wird knochenhart. Doch wir werden alles dafür tun, diesen Traum möglich zu machen.»

Vor dem ersten Derby seit 2019 mit beiden aktiven Fanszenen im Stadion mahnt der 50-Jährige die Anhänger zudem zur Besonnenheit. «Ich habe ein großes Grinsen im Gesicht, wenn das Stadion voll ist und es hoch hergeht», sagte er und ergänzte mit Blick auf Fan-Zwischenfälle in der Vergangenheit: «Es gibt Rivalitäten, die gehören im Sport dazu. Aber dafür, sie auszufechten, sind beide Mannschaften zuständig. Und beide Fanlager mit Lautstärke. Alles andere würde ich als schwierig empfinden. Wir haben eine schwierige Situation, auch außerhalb des Fußballs. Deshalb sollten wir den Fußball als das nehmen, was er ist: Ein Fest.»

Glaube an Özcan-Verbleib

Indes glaubt Baumgart glaubt an einen Verbleib des türkischen Nationalspielers Salih Özcan. «Ich gehe fest davon aus, dass er hierbleiben will», sagte der FC-Coach: «Salih kann für Köln ein Gesicht werden. Und wir werden alles dafür tun, dass er bleibt. Dennoch ist er ein großer Junge und wird seine Entscheidung selbst treffen.»

Der gebürtige Kölner, der sich kürzlich für die Nationalmannschaft aus dem Land seiner Eltern und gegen die deutsche entschieden hat, hat noch einen Vertrag bis 2023. Köln müsste also im Sommer mit ihm verlängern oder ihn verkaufen, um ihn nicht im kommenden Sommer ablösefrei zu verlieren. Der 24-Jährige hatte erklärt, die Entscheidung über seine Zukunft nach dem Saisonende treffen zu wollen. Baumgart glaubt, dass Özcan «die Entscheidung, aus Köln wegzugehen, schwerer fallen würde als er jetzt denkt. Trotzdem gibt es im Fußball immer Veränderung.»

Auch der Vertrag des Trainers läuft im Sommer 2023 aus. «Konkrete Gespräche gibt es nicht», sagte Baumgart: «Wir wissen aber beide, wo wir hinwollen. Ich sehe noch keinen Grund, unruhig zu werden.»

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Champions League: 0:2 in Porto: Seoane muss um Job bangen, Gerüchte um Alonso
Internet news & surftipps
Börsen: Überraschende Wende: Elon Musk will Twitter nun doch kaufen
People news
Rechtsstreit: Angelina Jolie erhebt neue Vorwürfe gegen Brad Pitt
Tv & kino
«Megalopolis»: Francis Ford Coppola holt Dustin Hoffman für Film an Bord
Musik news
Mit 90 Jahren: «Tochter eines Bergmanns»: Country-Star Loretta Lynn ist tot
Auto news
Flache Limousine: Möglichst wenig Widerstand: Hyundai fährt Ioniq 6 vor
Das beste netz deutschlands
Featured: iOS 16: So kannst Du das Suchfeld über dem Dock ausschalten
Job & geld
Statistik: Zahl der Lehramtsabsolventen nimmt etwas zu
Empfehlungen der Redaktion
Regional nordrhein westfalen
Bundesliga: Baumgart nennt Europacup als Ziel: «Los geht's»
Regional nordrhein westfalen
Bundesliga: Baumgart glaubt an Özcan-Verbleib beim 1. FC Köln
Nationalmannschaft
Trainer 1. FC Köln: Baumgart: Türkei und DFB mit «großem Interesse» an Özcan
Regional nordrhein westfalen
Bundesliga: Liebling und Reizfigur: Modeste drohen Pfiffe bei Rückkehr
1. bundesliga
Bundesliga: Vom Liebling zur Reizfigur: Modeste drohen Pfiffe in Köln
Fußball news
Conference-League-Playoff: «Geht mir am Arsch vorbei»: Baumgart denkt nur an Fußball
Regional nordrhein westfalen
FC Köln: «Geht mir am Arsch vorbei»: Baumgart denkt nur an Fußball
1. bundesliga
Run auf FC-Tickets: Kölns Baumgart: «Vielleicht nutze ich meine Beziehungen»