Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Bericht: Inter Mailand gibt Angebot für Bayerns Pavard ab

Inter Mailand hat einem Medienbericht zufolge dem FC Bayern München ein offizielles Angebot für Verteidiger Benjamin Pavard unterbreitet.
Benjamin Pavard
Der Vertrag von Benjamin Pavard bei den Bayern läuft 2024 aus. © Sven Hoppe/dpa

Laut «Bild» soll der Champions-League-Finalist aus Italien 25 Millionen Euro als Ablöse für den französischen Fußball-Nationalspieler geboten haben, die Bayern-Bosse würden jedoch mindestens 30 bis 35 Millionen Euro fordern. Pavard hat Bayerns Vorstandschef Jan-Christian Dreesen dem Bericht zufolge in einem persönlichen Gespräch seinen Wechselwunsch mitgeteilt.

Am 27-Jährigen soll auch der englische Topclub Manchester United starkes Interesse haben. Pavard soll als Ersatz für den früheren Kapitän Harry Maguire (30) eingeplant sein, dessen geplanter Wechsel zu West Ham United war zuletzt aber gescheitert.

Der sowohl in der Innenverteidigung als auch als rechter Verteidiger einsetzbare Pavard besitzt in München noch einen Vertrag bis Sommer 2024. Er war 2019 für rund 35 Millionen Euro Ablöse vom VfB Stuttgart an die Isar gewechselt. Trainer Thomas Tuchel schätzt die Vielseitigkeit des Franzosen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Berlinale 2024
Tv & kino
Berlinale: Kritik an israelkritischen Äußerungen bei Gala
Filmpreise der Screen Actors Guild
Tv & kino
«Oppenheimer» räumt bei Hollywoods Schauspiel-Preisen ab
Mark Chapman
People news
Geschoss aus Waffe von Lennon-Attentäter wird versteigert
Google
Internet news & surftipps
Googles KI generiert keine Bilder von Personen mehr
Mobilfunkmast
Internet news & surftipps
Internetverband rechnet mit Zunahme des 5G-Datenverkehrs
Sundar Pichai
Internet news & surftipps
Google-Chef für globales KI-Regelwerk
Jan-Christian Dreesen und Thomas Tuchel
1. bundesliga
Dreesen: Sofortige Trennung von Tuchel war kein Thema
Long Covid in Reha-Zentrum
Gesundheit
Gehirnnebel wohl durch Störung der Blutversorgung verursacht