Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Bayer und Stuttgart siegen - Bayern bleibt dran

Die Tabellenführung von Borussia Dortmund hält keine 24 Stunden. Am Samstag ziehen Leverkusen, der VfB Stuttgart und der FC Bayern vorbei. Für die Schwaben gibt es aber auch eine schlechte Nachricht.
Bayern-Sieg
Spitzenreiter
Bayers Siegtreffer
VfB voraus
Freiburg jubelt
Darmstadt 98-Niederlage
Auswärtssieg

Bayer Leverkusen bleibt auch nach dem achten Spieltag Tabellenführer der Fußball-Bundesliga. Das Team von Trainer Xabi Alonso gewann mit 2:1 (1:1) beim VfL Wolfsburg und holte sich den Spitzenplatz von Borussia Dortmund zurück. Der am Freitag siegreiche BVB wurde auch wieder vom VfB Stuttgart und dem FC Bayern München überholt. Der Rekordmeister siegte im Topspiel des achten Spieltags am Abend mit 3:1 (2:1) beim FSV Mainz 05. Stuttgart gewann 3:0 (1:0) beim 1. FC Union Berlin, Toptorjäger Serhou Guirassy musste verletzt ausgewechselt werden. 

RB Leipzig bleibt nach einem 3:1 (2:1) beim SV Darmstadt 98 in der Spitzengruppe, im Verfolgerspiel gewann Eintracht Frankfurt mit 3:1 (3:1) bei der TSG Hoffenheim. Der VfL Bochum befindet sich nach dem 1:2 (1:2) beim SC Freiburg in Abstiegsgefahr.

Jeremie Frimpong (13.) war für Bayer erfolgreich. Leverkusen tat sich im Anschluss aber schwer, das zweite Tor zu erzielen. Stattdessen erzielte Maxence Lacroix (41.) den Ausgleich. Alejandro Grimaldo (62.) brachte Bayer die Tabellenführung zurück.

Der FC Bayern ging früh durch Kingsley Coman (11.) in Führung, Torjäger Harry Kane (16.) erhöhte kurz darauf. Den Anschlusstreffer der Mainzer noch vor der Pause durch Anthony Caci (43.) konterte nach der Pause Leon Goretzka (59.) mit dem 3:1.

Guirassy trifft wieder

Für den VfB erzielte Guirassy in der 16. Minute sein 14. Saisontor. Der 27-Jährige konnte dann aber nicht mehr lange mitwirken, schon nach einer halben Stunde musste der Stürmer verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Eine Diagnose wurde während des Spiels nicht mitgeteilt. Silas Katompa Mvumpa (81.) und Deniz Undav (88.) sicherten den Sieg.

Leipzigs Loïs Openda traf in Darmstadt bereits nach 44 Sekunden zur Führung und erzielte damit das bislang früheste Tor der Saison. Emil Forsberg (24.) legte per Freistoß nach. Dann verursachte Leipzigs Kevin Kampl einen Foulelfmeter, der Gefoulte Tobias Kempe (32.) ließ sich die Chance nicht nehmen. Openda (72.) stellte den Zwei-Tore-Abstand wieder her.

In Hoffenheim traf zwar Maximilian Beier (3.) früh zur Führung der Gastgeber. Doch Omar Marmoush (11.) gelang zeitig der Ausgleich, ehe Ansgar Knauff (23.) das Spiel drehte. Ellyes Skhiri (45.+3) sorgte für die noch beruhigendere Pausenführung der Eintracht.

Der VfL ging in Freiburg durch Gonçalo Paciência (15.) in Führung. Ritsu Dōan (26.) traf noch in der ersten Halbzeit zum Ausgleich. Weil Bernardo den Ball bei einer Abwehraktion im Strafraum mit dem Arm berührte, entschied Schiedsrichter Tobias Reichel auf Elfmeter gegen Bochum. Vincenzo Grifo (45.+2) verwandelte.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Norwegens König Harald V.
People news
König Harald bekommt temporären Herzschrittmacher
Tv & kino
Borowski-«Tatort»: Auf der Suche nach dem Filou
Iris Apfel gestorben
People news
Fashion-Ikone Iris Apfel gestorben
Selbstfahrendes Auto von Waymo
Internet news & surftipps
Waymo darf Robotaxi-Dienst in Kalifornien ausweiten
Hass und Hetze
Internet news & surftipps
Desinformation auf X: Netzagentur erwartet Rechtsstreit
In welchen Ländern gibt es 5G? Was Du wissen musst
Das beste netz deutschlands
In welchen Ländern gibt es 5G? Was Du wissen musst
Gianni Infantino
Fußball news
Infantinos Meinung zählt: Keine Blaue Karte im Profi-Fußball
Ratenkreditzinsen Zinssatz
Job & geld
Ratenkreditzinsen erstmals seit Monaten unter 7 Prozent