Freiburg verliert, Union nur Remis: FC Bayern eilt davon

Der FC Bayern hat Platz eins in der Fußball-Bundesliga über Weihnachten sicher. Das ist jetzt schon klar. Freiburg verliert das Topspiel, Union patzt gegen einen Abstiegskandidaten.

Der SC Freiburg und 1. FC Union Berlin haben Tabellenführer FC Bayern davonziehen lassen. Freiburg (27 Punkte) unterlag im Topspiel der Fußball-Bundesliga bei RB Leipzig mit 1:3 (0:0) und fiel auf Rang drei zurück.

Union Berlin ist mit 27 Zählern wegen der besseren Tordifferenz nun zwar Zweiter, kam gegen den FC Augsburg allerdings nur zu einem 2:2 (2:2). Mit 31 Punkten kann der FC Bayern damit schon vor dem letzten Spieltag im Jahr 2022 nicht mehr von Platz eins verdrängt werden.

Eine starke zweite Halbzeit sicherte den formstarken Leipzigern gegen den Freiburg und Trainer Christian Streich drei Punkte. Zwei Tore durch Mohamed Simakan (54.) und Frankreichs WM-Fahrer Christopher Nkunku (56.) sorgten nach dem Seitenwechsel für ein schnelles 2:0. Nach dem Anschluss durch Lukas Kübler (66.) traf Emil Forsberg (78.) zum 3:1-Endstand.

Union kam nach dem 0:5 vom Sonntag bei Bayer Leverkusen gegen Abstiegskandidat FC Augsburg nur zu einem Punkt. Sheraldo Becker (7.) und Kevin Behrens (22.) brachten die Berliner zwar zweimal in Führung. Florian Niederlechner (9./39.) glich für den FCA jeweils aus.

Starke Frankfurter

Eintracht Frankfurt unterstrich mit einem erneut überzeugenden Mario Götze seine Champions-League-Ambitionen. Beim 4:2 (3:1) gegen die TSG 1899 Hoffenheim stürmten die Hessen mit 26 Punkten auf Rang vier. Djibril Sow (6.) Randal Kolo Muani (8.), Eric Junior Dina Ebimbe (26.) und Jesper Lindström (56.) markierten die Eintracht-Tore. Christoph Baumgartner (38.) und Ozan Kabak (46.) konnten für die Gäste nur verkürzen.

Tabellenschlusslicht Schalke 04 gewann erstmals unter Trainer Thomas Reis und beendete seine Negativserie. Mit dem 1:0 (1:0) über den FSV Mainz 05 gelang den Königsblauen der erste Erfolg nach zuletzt sieben Liga-Niederlagen in Serie. Stürmer Simon Terodde traf in der 10. Minute für Schalke 04, die mit neun Punkten weiterhin Letzter sind.

Durch starke sechs Minuten gewann Bayer Leverkusen das Rheinderby beim 1. FC Köln mit 2:1 (0:1) und ist durch den zweiten Sieg in Serie auf Platz 13 geklettert. Benno Schmitz (30.) brachte die Gastgeber in Führung. Nadiem Amiri (65.) und Moussa Diaby (71.) drehten für die Mannschaft von Trainer Xabi Alonso die Partie vor 50 000 Zuschauern.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
18. Spieltag: BVB springt auf Champions-League-Platz - 2:0 in Leverkusen
Tv & kino
Saarland: Rührende Freude bei Filmfestival Max Ophüls Preis
People news
Niederländisches Königshaus : Oranje-Prinzessin Amalia in der Karibik
Musik news
Rockband: 50 Jahre Kiss: Am Anfang kamen nur zehn Zuschauer
Das beste netz deutschlands
Featured: DeepL Write: So nutzt Du die KI-Schreibhilfe für Texte
Das beste netz deutschlands
Featured: Chat GPT: So nutzt Du den KI-Bot von OpenAI
Internet news & surftipps
Extremismus: SPD-Abgeordneter für 14-Tage-Speicherpflicht für IP-Adressen
Reise
Flüge verspätet und gestrichen: Streik am Düsseldorfer Airport: Diese Rechte haben Reisende
Empfehlungen der Redaktion
1. bundesliga
Personalien und Statistik: Der 14. Spieltag der Fußball-Bundesliga im Telegramm
1. bundesliga
Bundesliga: Remis zwischen BVB und Bayern - Traum-Einstand für Alonso
Regional berlin & brandenburg
Bundesliga: Union kein Tabellenführer mehr - Fischer: «Ist mir egal»
1. bundesliga
Statistik und Personal: Der 1. Bundesliga-Spieltag im Telegramm
1. bundesliga
13. Spieltag: Packung in Leverkusen: Union verliert Tabellenspitze
1. bundesliga
Bundesliga: Fischer lacht über Verfolgerduell: Kraftakt in Freiburg
Regional berlin & brandenburg
Bundesliga: Letzter Union-Kraftakt in Freiburg
Regional niedersachsen & bremen
Bundesliga: Fünf Fakten zum Spiel von Bremen gegen den 1. FC Union