Sommerlicher Oktoberabschluss: Sonnenbäder, volle Eisdielen

Für Wanderer, Radfahrer und Sonnenhungrige bot das letzte Oktoberwochenende nahezu ideale Bedingungen. Viele Menschen kosteten das schöne Wetter im Freien aus.
Herbstlich färbt sich das Laub. © Martin Schutt/dpa/Archivbild

Thüringen hat zum Abschluss der Herbstferien ein goldenes Oktober-Wochenende erlebt. Allein am Sonntag stiegen die Temperaturen nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) teilweise auf mehr als 25 Grad Celsius. Viele Menschen zog es ins Freie. In der Innenstadt von Weimar waren die Straßenlokale dicht bevölkert, an den Eiscafés bildeten sich teils lange Schlangen. Sonnenhungrige genossen im Park an der Ilm noch einmal ein Sonnenbad, bevor sich am Montag erste Anzeichen einer Abkühlung bemerkbar machten. Auf dem Ilm-Radwanderweg waren viele Radler und Ausflügler unterwegs.

Viel los war am verlängerten Wochenende auch im Erfurter egapark. Nach dessen Angaben zog es von Samstag bis Montagnachmittag mehr als 15.000 Menschen in Thüringens größten Garten.

Die höchsten Temperaturen in Thüringen wurden laut DWD am Sonntag in Krölpa-Rockendorf im Saale-Orla-Kreis mit 25,6 Grad und Bad Berka im Weimarer Land (25,4 Grad) gemessen. Auch auf dem Kammweg des Thüringer Waldes war es noch frühlingshaft - in Neuhaus am Rennweg wurden 20,5 Grad gemessen, auf der 916 Meter hoch gelegenen Schmücke waren es fast 19 Grad.

An den bisher wärmsten Oktobertag in Thüringen, den 4. Oktober 1985, reichten die Temperaturen aber nicht heran: Damals wurden 29 Grad Celsius gemessen. «Für Ende Oktober waren es aber definitiv Rekordwerte», sagte ein DWD-Sprecher. In den nächsten Tagen soll es sich schrittweise abkühlen.

Im überdurchschnittlich warmen Oktober dieses Jahres ist Thüringen im Ländervergleich eines der kühlsten Bundesländer gewesen. Ebenso wie in Bayern lag die durchschnittliche Temperatur laut DWD bei 12,1 Grad Celsius. Trotzdem sei der bisherige Oktober-Temperaturrekord aus dem Jahr 2001 noch um 0,2 Grad überboten worden. Der Mittelwert der Jahre 1961 bis 1990 von 8,4 Grad wurde noch deutlicher übertroffen.

Der Freistaat brachte es laut DWD im Oktober auf 140 Sonnenstunden, 33 Stunden mehr als im langjährigen Mittel. Mit einer Niederschlagsmenge von 45 Litern je Quadratmeter wurde der langjährige Mittelwert (48 Liter) in Thüringen nicht erreicht.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
Transfermarkt: Bayern holt Cancelo, Unions Isco-Transfer scheitert
Wohnen
Problem im Winter: Schimmelflecke durch sparsames Heizen: So wird man sie los
Das beste netz deutschlands
Featured: Auf der Apple Watch Mobilfunk einrichten – im Guide erklärt
Auto news
Unter Strom: Mercedes rückt GLE mit Facelift näher an die E-Modelle
Tv & kino
Featured: Das Mädchen im Schnee, Staffel 2: Wie könnte die Thrillerserie bei Netflix weitergehen?
Tv & kino
Film: Biopic über Michael Jackson geplant - mit Jaafar Jackson
Tv & kino
«Hart aber fair»: WDR- Intendant Buhrow verteidigt Louis Klamroth
Internet news & surftipps
Streaming: Spotify hat mehr als 200 Millionen Abo-Kunden