Gewitter mit Regen: Waldbrandgefahr sinkt

Über Thüringen hinweggezogene Gewitter haben in der Nacht zum Samstag vor allem in Norden des Freistaats teils kräftigen Regen gebracht. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes fielen in Ellrich (Landkreis Nordhausen) 21,5 Liter Regen pro Quadratmeter, in Leinefelde (Eichsfeldkreis) waren es 21,1 Liter. Weiter südlich und östlich blieb es trocken, wie ein Sprecher sagte. Geringe Regenmengen zwischen einem und drei Litern je Quadratmeter habe der westliche Teil des Thüringer Waldes abbekommen, hingegen seien der östliche Teil und Gebiete östlich der Saale trocken geblieben.
Eine Gewitterfront zieht über ein Windrad hinweg. © Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild

Der DWD hatte am frühen Samstagmorgen Wetterwarnungen wegen erwarteter Gewitter herausgegeben. Schäden oder Brände durch Blitzeinschläge wurden zunächst nicht bekannt, wie es von der Landeseinsatzzentrale hieß.

Der Regen hat die Waldbrandgefahr in Thüringen vorerst teils deutlich reduziert. Nach Angaben der Landesforstanstalt galt am Samstag in den nördlichen und westlichen Regionen nur noch die Warnstufe eins für sehr geringe Waldbrandgefahr. In Ost- und Südostthüringen herrschte geringe oder mittlere Gefahr. In den vergangenen Tagen hatten kleinere Feld-, Wiesen- und Waldbrände die Feuerwehren auf Trab gehalten.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
Bundesliga: Neuer-Knall beim FCB: Kahn kündigt «deutliche Gespräche» an
Das beste netz deutschlands
Featured: MacBook Pro 2024: Das ist zum neuen Modell bekannt
Musik news
Sex-Pistols-Frontmann: John Lydon scheitert bei der ESC-Vorauswahl
Handy ratgeber & tests
Featured: Galaxy S23 vs. iPhone 14: Die Top-Handys 2023 im Vergleich
Musik news
Endlich tut es wieder weh: Elif zeigt auf ihrem neuen Album viel Gefühl
Tv & kino
Krimireihe: «Polizeiruf 110»: Solo-Auftritt von Kommissar Ross
Das beste netz deutschlands
Featured: BreatheSmart: So können WLAN-Router Atmung überwachen
Reise
Reisenews: Great Lakes mit dem Boot, Aborigines und Bahnvisionen