Identität von drei Brandtoten weiter nicht endgültig klar

Die Untersuchungen zur Identifizierung der bei dem Feuerdrama am Sonntag in Apolda aufgefundenen drei Leichname dauern nach Angaben der Staatsanwaltschaft Erfurt weiter an. Aktuell sei nicht absehbar, wann ein Ergebnis vorliege, sagte Sprecher Hannes Grünseisen am Mittwoch auf Anfrage. Nach seinen Angaben werden drei Menschen aus einer Dachgeschosswohnung des durch den Brand zerstörten Mehrfamilienhauses vermisst. Im Dachgeschoss waren die drei Toten am Sonntag und Montag entdeckt worden. Weil das Gebäude aus Sicherheitsgründen noch nicht betreten konnte, wurden sie mithilfe einer Feuerwehr-Drehleiter über das Dach aus der Ruine herausgeholt.
Ein Feuerwehrfahrzeug ist mit Blaulicht auf Einsatzfahrt. © Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Bei dem schweren Brand am frühen Sonntagmorgen war auch ein 53-jähriger Mann ums Leben gekommen, der sich mit einem Sprung aus dem Fenster zu retten versucht hatte. Knapp zwei Dutzend Menschen wurden teils schwer verletzt, den Sachschaden hatte die Polizei auf rund zwei Millionen Euro geschätzt. Ein 35 Jahre alter Mann sitzt wegen Mord- und Brandstiftungsverdachts in Untersuchungshaft.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
Bundesliga: Neuer-Knall beim FCB: Kahn kündigt «deutliche Gespräche» an
Das beste netz deutschlands
Featured: MacBook Pro 2024: Das ist zum neuen Modell bekannt
Musik news
Sex-Pistols-Frontmann: John Lydon scheitert bei der ESC-Vorauswahl
Handy ratgeber & tests
Featured: Galaxy S23 vs. iPhone 14: Die Top-Handys 2023 im Vergleich
Musik news
Endlich tut es wieder weh: Elif zeigt auf ihrem neuen Album viel Gefühl
Tv & kino
Krimireihe: «Polizeiruf 110»: Solo-Auftritt von Kommissar Ross
Das beste netz deutschlands
Featured: BreatheSmart: So können WLAN-Router Atmung überwachen
Reise
Reisenews: Great Lakes mit dem Boot, Aborigines und Bahnvisionen