Studie: Thüringen steht bei Ladepunkten für E-Autos gut da

21.04.2022 Bundesweit hinkt die Ladeinfrastruktur den Verkaufszahlen von Elektro-Autos deutlich hinterher. In Thüringen gibt es jedoch einen gegensätzlichen Trend.

Ein Elektroauto steht an einer Ladestation. © Carsten Koall/dpa/Symbolbild

Die Versorgung mit Ladepunkten für E-Autos ist in Thüringen besser als im bundesweiten Durchschnitt. Im Freistaat müssen sich rund 16,9 Elektroautos rechnerisch einen Ladepunkt teilen. In Deutschland sind es durchschnittlich 23, wie aus einer am Donnerstag veröffentlichten Studie der staatlichen KfW-Bank in Frankfurt am Main hervorgeht. Ein Grund für das günstige Verhältnis liegt demnach in den noch relativ wenigen E-Autos in Thüringen. Nur 1,4 Prozent aller Pkw im Land seien Elektroautos; bundesweit liege der Anteil dagegen bei 2,4 Prozent.

Nur die Hälfte der Haushalte in Thüringen gibt laut Studie einen Mangel an öffentlichen Lademöglichkeiten als Hindernis für den Kauf eines Elektroautos angeben. Öffentliche Ladepunkte seien vor allem dort wichtig, wo die Verfügbarkeit von Stellflächen für das heimische Laden begrenzt ist - also in den großen Städten. Thüringen hat nur vier große Städte mit mehr als 50.000 Einwohnern. Ein Viertel der Haushalte mit Auto im Freistaat verfügt den Angaben nach über einen Stellplatz mit Stromanschluss, im Bundesdurchschnitt seien es fast 32 Prozent.

Nach der KfW-Studie sollten öffentliche Ladepunkte für E-Autos künftig vorrangig in Ballungsräumen entstehen. Bislang sei der Ausbau von Ladesäulen im Bundesgebiet «tendenziell gleichmäßig» erfolgt, was in dünn besiedelten Gebieten zu nicht kostendeckenden Angeboten führe. Für das jährliche Energiewendebarometer der Bank wurden repräsentativ 4000 Haushalte bundesweit befragt.

© dpa

Weitere News

Top News

1. bundesliga

VfL Bochum: Coach Reis freut sich auf seinen alten Kumpel Breitenreiter

People news

Leute: Barmherziger Beobachter menschlicher Komödie: Sempé ist tot

Auto news

Verkehrsrecht: Auf dem Standstreifen fahren: Im Ausnahmefall erlaubt?

Mode & beauty

Die 2000er sind zurück: Der Trend «Y2K»: Diese Mode muss einem einfach Spaß machen

Tv & kino

TV: "Der Barcelona-Krimi": Clemens Schick ermittelt wieder

People news

Prozesse: Boris Becker gegen Oliver Pocher am 15. November vor Gericht

Handy ratgeber & tests

Featured: Galaxy Watch5 und Watch5 Pro: Das steckt in Samsungs neuen Wearables

Das beste netz deutschlands

Featured: Schutz vor Blitzschäden: So kannst Du Deine Technik bei Gewitter schützen

Empfehlungen der Redaktion

Regional hamburg & schleswig holstein

Verkehr: Studie: Knapp 18 E-Autos kommen auf jeden Ladepunkt

Regional sachsen anhalt

Verkehr: Studie: Wenig Elektroautos und fehlende Ladepunkte

Regional thüringen

Verkehr: Elektroautos sind in Berlin und Brandenburg noch Ausnahme

Regional mecklenburg vorpommern

Verkehr: Studie: Vergleichsweise viele Ladepunkte für E-Autos

Regional hessen

Verkehr: Studie: Hessen offener für Elektro-Autos

Auto news

Vorrangig in Ballungsgebieten: Studie: Ladepunkte für E-Autos stärker konzentrieren

Regional sachsen

Verkehr: Studie: Sachsen scheuen E-Autos wegen mangelnder Ladestation

Regional niedersachsen & bremen

Verkehr: Studie: Fast 22 E-Autos kommen auf eine Ladesäule