Herzog mit Sammelleidenschaft: Sonderschau

Schloss Friedenstein in Gotha verdankt ihm zahlreiche Kunstschätze: Der vor 250 Jahren geborene Herzog August von Sachsen-Gotha-Altenburg (1772–1822) steht im Mittelpunkt einer Sonderausstellung im Herzoglichen Museum, die von diesem Sonntag an gezeigt wird. Der extravagante, geistreiche und unorthodoxe Herzog sei eine der schillerndsten Persönlichkeiten, die den Friedenstein geprägt hätten, teilte die Stiftung Schloss Friedenstein am Donnerstag mit. Der Adelige hat in Gotha nicht nur Kunstschätze, sondern auch einen rund 6000 Seiten umfassenden, bisher nie ausgewerteten literarischen Nachlass hinterlassen.
Ausstellungsstücke sind bei einem Pressetermin zu der Ausstellung "Luxus, Kunst und Phantasie - Herzog August von Sachsen-Gotha-Altenburg als Sammler" im Herzoglichen Museum zu sehen. © Bodo Schackow/dpa

In den knapp zwei Jahrzehnten seiner Regierung ließ Herzog August laut der Stiftung mit großer Kennerschaft Sammlungen zusammentragen, die zu einem großen Teil bis heute internationales Ansehen genießen. So hatte er seinem Haus eine der frühesten Sammlungen altägyptischer Kunst in Europa gesichert. Anfang des 19. Jahrhunderts wurde das Chinesische Kabinett eingerichtet. Der Herzog korrespondierte mit Künstlern und führenden europäischen Intellektuellen, dichtete und schrieb Märchen und Romane. Vieles aus seinem privaten Besitz wurde nach seinem Tod zur Begleichung seiner Schulden versteigert, anderes fand Eingang in die herzoglichen Sammlungen.

«Er hat die Dinge nicht nur gesammelt, weil sie ihm gefielen, sondern auch um unbekannte Welten kennenzulernen», so Stiftungsdirektor Tobias Pfeifer-Helke. Damit sei er für die Stiftung bis heute ein Vorbild. Zu sehen ist die Schau «Luxus, Kunst und Phantasie – Herzog August von Sachsen-Gotha-Altenburg als Sammler» bis zum 19. Februar 2023.

© dpa
Weitere News
Top News
Musik news
Boss 'n' Soul: Bruce Springsteen verneigt sich vor der schwarzen Musik
Fußball news
Bundesliga: Bayern-Coach Nagelsmann blickt auf «Pay Day»
Musik news
Abschied: «Gangsta's Paradise»-Rapper Coolio mit 59 Jahren gestorben
People news
Auszeichnungen: Vergabe Literaturnobelpreis: Ukraine, Rushdie, Überraschung?
Internet news & surftipps
Spiele: Google stellt Games-Streamingdienst Stadia ein
Das beste netz deutschlands
Featured: iPhone 14 (Pro): So nutzt Du den Action Modus für die Kamera
Handy ratgeber & tests
Featured: Welches iPad für die Uni? Das solltest Du beim Kauf beachten
Job & geld
Urteil: Steuerfahnder dürfen nicht immer unangekündigt aufkreuzen
Empfehlungen der Redaktion
Regional thüringen
Theater: Ekhof-Festival mit Machiavellis «Mandragola»
Regional thüringen
Forschung: Gothaer Stiftung will Schädel aus Indonesien zurückgeben
Regional mecklenburg vorpommern
Ausstellung: Schliemann und Virchow: Sonderschau zu Freundschaft