Linke: Corona hinterlässt Schwimmdefizite bei Schulkindern

Die Freibäder sind in diesem Hitzesommer wohl die Lieblingsorte der Ferienkinder. Doch nicht bei allen reichen die Schwimmkünste für das ausgiebige Tummeln im kühlen Nass.
Ein Junge springt vom 5-Meter-Turm im Sport- und Freizeitbad Hammergrund ins Wasser. © Michael Reichel/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

In der Corona-Pandemie haben in Thüringen nach Angaben der Linke-Landtagsfraktion fast 6400 Schulkinder keinen oder nur eingeschränkten Schwimmunterricht erhalten. In den Schuljahren 2019/20 und 2020/21 seien 404 aller staatlichen Grund- und Förderschulen sowie Gemeinschaftsschulen mit Grundschulklassen von Ausfällen oder Einschränkungen betroffen gewesen, teilte der Linke-Bildungspolitiker Torsten Wolf der Deutschen Presse-Agentur mit. Dies seien rund 85 Prozent dieser Schulen. Wolf berief sich auf die Antwort des Bildungsministeriums auf eine Landtagsanfrage der Fraktion. Schwimmunterricht wird in Thüringen in der 3. Klasse erteilt.

Dabei sollen die Kinder in die Lage versetzt werden, mindestens 15 Minuten am Stück sicher zu schwimmen. Von den knapp 6400 Kindern, die in den beiden Schuljahren keinen lehrplangerechten Schwimmunterricht erhielten, gelten dem Linke-Bildungsexperten zufolge heute rund 3800 als Nichtschwimmer, da sie im Schwimmbecken keine 25 Meter schaffen. Weitere rund 2500 sind als unsichere Schwimmer eingestuft. Das bedeutet, sie können zwar mehr als 25 Meter am Stück schwimmen, sich aber nicht die geforderte Viertelstunde im Wasser halten.

Während der Pandemie waren Hallen- und Freibäder, die für den Schwimmunterricht genutzt werden, teils monatelang geschlossen. Um das Versäumte nachzuholen, habe die Landesregierung mit Landes- und Bundesmitteln sogenannte Lernschecks vorbereitet, sagte Wolf. Darüber würden für Nichtschwimmer 20 Stunden Schwimmförderung finanziert, für unsichere Schwimmer zehn Stunden. Das Aufholprogramm könne jedoch nur funktionieren, wenn lokale Badbetreiber und Schwimmvereine Kurse anböten und die Lernschecks so eingelöst werden könnten.

© dpa
Weitere News
Top News
Reise
Ab Mitte Dezember: Bahn erhöht Preise im Fernverkehr um fast fünf Prozent
Fußball news
Bundesliga: Trainer Urs Fischer verlängert bei Union Berlin
Auto news
Saftige Strafgebühren: BGH: Hohe Maut-Nachforderungen aus Ungarn zulässig
Tv & kino
Streaming: Marilyn Monroe, das Opfer: Biopic «Blond» bei Netflix
Tv & kino
Featured: Tausend Zeilen | Kritik: Besser als jede erfundene Geschichte
Musik news
US-Musikerin: Ein Idol beim Song-Duett: Ashes Ballade mit Diane Keaton
Internet news & surftipps
Computer: Tim Cook: Apple baut Entwicklungs-Standort München aus
Das beste netz deutschlands
Vorsicht Betrugsmasche!: Phishing: Bundesfinanzministerium schreibt keine SMS
Empfehlungen der Redaktion
Regional thüringen
Schule: Pandemie: Für viele Kinder ist Schwimmunterricht ausgefallen
Regional mecklenburg vorpommern
Freizeitangebot: Kostenlose Schwimmkurse für Grundschüler
Regional niedersachsen & bremen
Kinder: Zusätzliche Schwimmkurse sollen Pandemie-Folgen bekämpfen
Wetter
Unfälle: Badeunfall in Eifelsee - Zwei britische Jungen tot
Regional niedersachsen & bremen
DLRG: Weiter lange Wartelisten für Schwimmkurse in Niedersachsen
Regional nordrhein westfalen
DLRG: Bäder und Rettungsschwimmer fehlen
Regional nordrhein westfalen
Städteregion Aachen: Badeunfall in Eifelsee: Zwei britische Jungen tot
Regional thüringen
Tradition: Strandbad Wannsee öffnet wieder zum Anbaden an Karfreitag