Schutzoffensive für Bäche, Moore und Bergwiesen

Im Thüringer Wald ist ein Millionen Euro schweres Projekt zum Schutz von Bächen, Mooren und Bergwiesen gestartet. In einem rund 6500 Hektar großen Gebiet in den Landkreisen Hildburghausen, Schmalkalden-Meiningen, dem Ilm-Kreis und der Stadt Suhl sollen Gewässerabschnitte renaturiert, geschädigte Moore revitalisiert und verbuschte Bergwiesen wiederhergestellt werden.
Die Sonne scheint in einem Wald zwischen Bäumen hindurch. © Matthias Bein/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Mehr als 2600 Tier- und 1900 Pflanzenarten leben in den Bächen, Mooren und Bergwiesen des Thüringer Waldes. Viele von ihnen stehen auf der Roten Liste der vom Aussterben bedrohten Arten.

Zum offiziellen Startschuss in Suhl fanden sich am Montag Vertreterinnen und Vertretern aus dem Bundesumweltministerium, dem Bundesamt für Naturschutz, dem Thüringer Umweltministerium, der Region, dem BUND-Bundesverband sowie von Projektverantwortlichen der Naturstiftung David des BUND Thüringens ein. Ein solches Projekt könne nur gemeinsam gelingen, sagte Umweltstaatssekretär Burkhard Vogel.

Der zentrale Fokus im Naturschutzgroßprojekt liegt nach Angaben des Bundesamtes für Naturschutz auf einem knapp 550 Kilometer umfassenden Netz von Quellbächen und Bachoberläufen im Thüringer Wald. Hier sollen rund 1000 Querbauwerke um- oder zurückgebaut werden. Über Jahrhunderte trocken gelegte oder begradigte Moore sollen zudem im Sinne des Arten- und Klimaschutzes wieder bewässert werden. Bergwiesen und Waldränder bilden den dritten Schwerpunkt.

Intakte Fließgewässer, Moore und Wiesen speichern Wasser, bilden Kohlendioxid, kühlen Umgebungen und dienen unter anderem dem Hochwasserschutz. Mit Blick auf den Klimawandel mit steigenden Temperaturen, zunehmender Trockenheit und Starkregen-Ereignissen sind das laut der Stiftung des Bund Thüringen wichtige Aspekte.

Bis 2024 soll ein ausführlicher Pflege- und Entwicklungsplan erstellt werden - Kosten: rund 1,8 Millionen Euro. In den darauffolgenden zehn Jahren sollen diese dann umgesetzt werden. Das Naturschutzgroßprojekt «Bäche, Moore und Bergwiesen im Thüringer Wald» ist das achte in Thüringen.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
WM-Achtelfinale: Elfmeterkrimi gegen Japan: Torhüter Livakovic Kroatiens Held
Tv & kino
Fernsehen: RBB: Aus für preisgekrönte Talkshow «Chez Krömer»
Tv & kino
Netflix: Guillermo del Toros «Pinocchio»: Ein Stop-Motion-Meisterwerk
People news
Leute: Anna Wilken wehrt sich gegen Reaktionen auf Schwangerschaft
Internet news & surftipps
Internet: Regierungschef Weil kritisiert und verlässt Twitter
Gesundheit
OECD: Lebenserwartung in EU 2021 wegen Corona gesunken
Das beste netz deutschlands
Sicherheitslücke: Chrome-Browser braucht dringend Update
Das beste netz deutschlands
Meldung an die Behörden: Klick gegen Hass im Netz: Hamburg schaltet Portal frei
Empfehlungen der Redaktion
Regional thüringen
Umweltministerin: Siegesmund fordert zu Schutz von Wald und Mooren auf
Regional niedersachsen & bremen
Umwelt: BUND fordert mehr Schutz für Moore und Wälder
Tiere
BUND Mitteilung: Schwarz-gelbe Feuersalamander leiden unter Trockenheit
Regional thüringen
Eröffnung: Bergwiesenzentrum klärt über Insektenschutz auf
Regional thüringen
Freizeit: Thüringer Wald für neue Wintersportsaison gewappnet
Regional sachsen
Naturschutz: Sofortmaßnahmen sollen Leipziger Auwald helfen
Regional niedersachsen & bremen
Naturschutz: Grünen-Fraktion in Bremen fordert Schutzprogramm für Moore
Regional bayern
Umwelt: Unter Bayerns Böden bleibt das Wasser knapp