Bahn investiert für mehr Barrierefreiheit in 50 Bahnhöfe

Ob neue Sitzbänke, Leitstreifen für Sehbehinderte, beleuchtete Treppenaufgänge oder Geländer - die Deutsche Bahn will die Barrierefreiheit für Reisende verbessern. Rund 1,9 Millionen Euro werden dafür in rund 50 Bahnhöfe in Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen investiert, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. So entsteht am Leipziger Hauptbahnhof ein neuer Familienwarteraum. Am Bahnhof Köthen werden unter anderem die Handläufe, am Hauptbahnhof Merseburg die Treppenaufgänge erneuert. Einen Warteraum am Bahnsteig 3 und 4 bekommt der Hauptbahnhof Gera. In Pirna wird unter anderem eine Unterführung neu gestaltet.
Passagiere warten am Bahnhof auf ihren Zug. © Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild
© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Sport news
Handball: GWD Minden trennt sich zum Saisonende von Trainer Carstens
Mode & beauty
Schön und gesund: Trocken und spröde: Graues Haar braucht Extraportion Pflege
People news
Adel: Haakon und Mette-Marit planen gemeinsame Geburtstagsparty
Internet news & surftipps
Elektronik-Branche: Sony erhöht Gewinnprognose wegen Playstation 5
Tv & kino
Streaming: Viertes «LOL» wieder mit Max Giermann und Joko Winterscheidt
Internet news & surftipps
Facebook-Konzern: Meta übertrifft Erwartungen trotz Umsatzrückgangs
Auto news
ADAC-Staubilanz 2022: Deutsche verbrachten weniger Zeit in Staus
People news
Fernsehen: Judith Rakers: Stadtleben passte nicht mehr richtig