Linke will mehr Maßnahmen gegen Energiepreisexplosion 

Die Linke im Thüringer Landtag hat mehr staatliche Maßnahmen gegen steigende Energiepreise gefordert. «Es ist eben kein Marktversagen, das wir gerade erleben - es ist gerade der Markt, den wir erleben, und der zu solchen Preissteigerungen führt», sagte Fraktionschef Steffen Dittes am Mittwoch im Landtag. Wer soziale Marktwirtschaft ernst nehme, müsse Preiskontrollen einführen, über eine Deckelung von Energiepreisen reden und für eine Besteuerung von Übergewinnen sorgen. Mit einer solchen zeitlich befristeten Sonderabgabe sollen höhere Unternehmensgewinne besteuert werden, die ihre Ursache in Kriegen und Krisen haben.
Steffen Dittes, Die Linke-Fraktionschef, sitzt im Plenarsaal des Thüringer Landtags. © Martin Schutt/dpa

Dittes verwies darauf, dass die Kostenentwicklung die Menschen sehr unterschiedlich belaste: Während Familien mit Kindern besonders von der Inflation betroffen seien, treffe es Alleinstehende weniger stark. In Thüringen treffe dies auf eine Bevölkerung, von der laut Armutsbericht des Paritätischen Wohlfahrtsverbands rund 400.000 Menschen als arm gelten. «Das zeigt eigentlich die Dramatik, mit der wir uns hier auseinandersetzen müssen.»

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Champions League: 3:1 gegen Celtic: Flick sieht ersten Leipziger Sieg
Tv & kino
Neu im Kino: «The Woman King»: Schwarze Frauenpower mit Viola Davis
Tv & kino
Mit 91 Jahren : Drehbuchautor Wolfgang Kohlhaase gestorben
People news
Filmdreh: Baldwin meldet Einigung mit Familie von getöteter Kamerafrau
Internet news & surftipps
Social Media: Überraschende Wende: Elon Musk will Twitter nun doch kaufen
Internet news & surftipps
E-Commerce: Auch Onlinehandel leidet unter schlechter Konsumstimmung
Job & geld
Antrag rechtzeitig stellen: Einmaliger Bedarf: Hilfe bei Heizkostennachzahlung
Das beste netz deutschlands
Apples Sound of Silence: Die Airpods Pro 2 im Test
Empfehlungen der Redaktion
Regional thüringen
Landtag: Energiekrise: CDU will Wärmegarantie und erntet Kritik
Inland
Gesellschaft: Verband: 13,8 Millionen Menschen von Armut gefährdet
Regional berlin & brandenburg
Mineralölkonzerne: Forderung nach Abschöpfung kriegsbedingter Übergewinne
Wirtschaft
Gasversorgung: Energie bleibt lange teuer - Angst vor der «Zerreißprobe»