Fahrer flüchtet nach Unfall zu Fuß: Suche erfolglos

Ein Autofahrer ist nach einem Unfall auf der A38 zu Fuß von der Unfallstelle geflüchtet. Wie die Polizei mitteilte, stieg der Fahrer Zeugenaussagen zufolge aus seinem Wagen und verließ den Unfallort mit augenscheinlichen Verletzungen an Kopf und Hand. Demnach war er am späten Freitagabend mit seinem Fahrzeug zwischen den Anschlussstellen Leinefelde-Worbis und Heilbad Heiligenstadt (beide Landkreis Eichsfeld) aus bislang ungeklärter Ursache mit seinem Wagen in eine Leitplanke gekracht. Die Suche nach dem Mann, bei der auch ein Polizeihubschrauber sowie ein Fährtenspürhund zum Einsatz kamen, blieb bislang erfolglos.
Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei leuchtet in der Dunkelheit. © Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
People news
Malerin und Picasso-Muse: Françoise Gilot ist gestorben
Fußball news
Sensation in Bielefeld bleibt aus: Wiesbaden steigt auf
People news
Prinz als Zeuge: Harry mit historischer Aussage in London
Tv & kino
The Blacklist Staffel 11: Wie stehen die Chancen auf eine Fortsetzung der Serie?
Gesundheit
EU-Kommission genehmigt Impfstoff für Ältere gegen RS-Virus
Das beste netz deutschlands
Das sind die neuen Features für iPhones, Macs & Co.
Das beste netz deutschlands
Xiaomi-Flaggschiff 13 Ultra startet in Deutschland
Auto news
Sauber testen