Bund und Land fördern Sirenentechnik mit Millionen

Warnungen der Bevölkerung vor Katastrophen werden zunehmend über Smartphone-Apps verbreitet. Doch auch scheinbar in die Tage gekommene Technik ist unverzichtbar.
Eine Alarmsirene ist an einem Mast am Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr befestigt. © Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa/Archiv

Dem Land Thüringen stehen aus einem Förderprogramm des Bundes für die Haushaltsjahre 2021 und 2022 jeweils etwa 2,3 Millionen Euro für die Verbesserung der Bevölkerungswarnung mit Sirenen zur Verfügung. Darüber hinaus stehen seit dem Jahr 2021 ausreichend Fördermittel aus dem Landeshaushalt für den Neu-, Um- und Ausbau der Sirenen bereit, teilte das Innenministerium auf Anfrage mit. Durch die Koppelung der Förderung von Bund und Land ist im Einzelfall eine hundertprozentige Förderung der Erstanschaffung für die Gemeinden möglich.

Derzeit wird den Angaben zufolge durch den Bund in Zusammenarbeit mit den Ländern ein Warnmittelkataster erarbeitet. In diesem Zuge wird auch in Thüringen eine aktuelle ortsbezogene Erhebung des Sirenenbestandes durchgeführt. Momentan gibt es im Freistaat insgesamt gut 2300 Sirenen, die Eigentum der Gemeinden sind.

Neben den Gesamtinvestitionsmitteln aus dem Sirenenförderprogramm des Bundes wurden im vergangenen Jahr rund 680.000 Euro und im laufenden Jahr bereits etwa 780.000 Euro Zuwendungen aus dem Landeshaushalt gewährt. «Das beantragte, aber bislang noch nicht bewilligte Fördervolumen, wird statistisch nicht erfasst», teilte das Ministerium mit.

Seit dem Jahr 2017 ist der Neubau von Sirenenanlagen über die Richtlinie zur Förderung des Brandschutzes und der Allgemeinen Hilfe des Freistaates Thüringen möglich. Diese Förderung wurde im März vergangenen Jahres durch die Sonderförderung zur Umrüstung der bestehenden Sirenen auf einen neunen Ansteuerungsstandard über das Digitalfunknetz ergänzt. Zudem wurde gleichzeitig auch eine Förderung zur Umrüstung der Zentralen Leitstellen durch das Land geschaffen.

© dpa
Weitere News
Top News
Musik news
Song Contest: Der ESC findet 2023 in Glasgow oder Liverpool statt
Wohnen
Heizperiode beginnt: So heizt man sparsamer, ohne zu frieren
Fußball news
Nationalmannschaft: Flick verteilt die Hausaufgaben - Müller kennt WM-Lösung
Tv & kino
Featured: Wer ist Elendil in Die Ringe der Macht? So wichtig ist die Figur für Mittelerde
Games news
Featured: Warhammer 40k: Darktide – alle spielbaren Charaktere im Überblick
Handy ratgeber & tests
Featured: Apple Watch SE 2 vs. Apple Watch SE: Diese Upgrades spendiert Apple
Handy ratgeber & tests
Featured: Apple Watch 8 vs. Galaxy Watch5: Gemeinsamkeiten und Unterschiede
Handy ratgeber & tests
Featured: AirPods Pro 2 vs. AirPods Pro: So hat Apple die In-Ear-Kopfhörer verbessert
Empfehlungen der Redaktion
Regional thüringen
Katastrophenschutz: Strobl fordert noch mehr Geld vom Bund für Sirenen
Regional hessen
Katastrophenschutz: Hessens Kommunen bekommen erneut Geld für mehr Sirenen
Regional rheinland pfalz & saarland
Katastrophenschutz: Nach der Flut bauen Kommunen Sirenen-Warnsysteme aus
Regional hessen
Straßenbeleuchtung: Kommunen rüsten Straßenleuchten auf LED-Technik um
Regional bayern
Innenminister: Herrmann: Geld vom Bund für Aufbau von Sirenen nötig
Regional nordrhein westfalen
Warntag: Sirenengeheul für landesweiten Probealarm - Minister-Kritik
Regional thüringen
Katastrophenschutz: Warntag-Vorbereitungen: Modernisierung der Sirenenstandorte
Regional sachsen anhalt
Finanzen: Land an 50 Gesellschaften öffentlichen Rechts beteiligt