9-Euro-Ticket: Vorbereitungen in Thüringen laufen

Ab Juni soll es das 9-Euro-Ticket geben. Dafür muss es aber zuvor zu kaufen sein. Das ist für die Verkehrsunternehmen wegen der knappen Zeit eine riesige Herausforderung.
Ein Fahrkartenautomat steht an einem Bahnsteig in Suhl. © Martin Schutt/dpa

Trotz weiterhin offener Fragen laufen in Thüringen die Vorbereitungen für das 9-Euro-Monatstickets für den Nah- und Regionalverkehr. «An der Umsetzung soll es nicht scheiten», sagte der Geschäftsführer des Verkehrsverbundes Mittelthüringen (VMT), Christoph Heuing, der Deutschen Presse-Agentur. Er rechnet damit, dass Ende Mai der Vorverkauf online und an den Automaten im Verbundgebiet beginnen könne. Die Umsetzung des günstigen Tickets ist auch Thema im Landtag.

Von Juni bis Ende August sollen Fahrgäste im Nah- und Regionalverkehr deutschlandweit für 9 Euro pro Monat fahren können. Über die Finanzierung gibt es allerdings Streit zwischen Bund und Ländern, die dem Vorhaben im Bundesrat noch zustimmen müssen. Der Bund hat für das Ticket rund 2,5 Milliarden Euro eingeplant.

Thüringen würde davon laut Verkehrsministerium nach den derzeitigen Berechnungen anteilig rund 33 Millionen Euro erhalten. Die Thüringer Verkehrsunternehmen hoffen, dass sie Anfang Juni bereits Ausgleichszahlungen erhalten. Eine Regelung dazu stehe bislang noch aus.

Die Erfurter Bahn bereitet sich momentan ebenfalls technisch auf den Verkauf vor. «Gern wollen wir unseren Fahrgästen dieses attraktive Ticket auf all unseren Vertriebswegen anbieten», sagte Vertriebsleiter Jan Dutschek. Bis es soweit sei, müssten aber die rechtlichen und finanziellen Rahmenbedingungen geklärt sein.

Ähnlich äußerte sich die IOV Omnibusverkehr GmbH Ilmenau, die das Ticket sowohl digital, als auch im Direktverkauf in den Bussen anbieten will. Voraussetzung dafür sei ein schnelles Gesetzgebungsverfahren auf Bundesebene, hieß es von dem kommunalen Unternehmen.

VMT-Geschäftsführer Heuing verwies auf die langen Vorlauffristen im Nahverkehr und den Herausforderungen, vor denen die Unternehmen jetzt stünden. «Wir haben so etwas so schnell und so groß noch nicht gemacht.» So müsse etwa das Ticket in den Fahrscheinautomaten angelegt und dafür die Benutzeroberfläche geändert werden. «Es wird nicht alles perfekt laufen am 1. Juni», sagte Heuing. Möglicherweise werde es auch Ausnahmen geben und das Ticket in der Kürze der Zeit nicht in jedem Regionalbus in ganz Deutschland verkauft werden können.

Auch die Abo-Kunden werden laut dem VMT in den Genuss des günstigen Tickets kommen. «Sie werden automatisch weniger zahlen und müssen nichts tun», sagte Heuing. Wie die Erstattung aussehe, werde gegenwärtig noch geklärt.

Der Verkehrsverbund rechnet zwar mit deutlich mehr Fahrgästen von Juni bis August. Allerdings werde das Aufkommen regional sehr unterschiedlich sein. In den Städten könne es zu Kapazitätsproblemen kommen, da dort zu Stoßzeiten bereits jetzt alle Fahrzeuge im Einsatz seien. Auf dem Land hingegen werde angesichts der nicht ausreichenden Netzdichte im öffentlichen Nahverkehr überwiegend Auto gefahren.

Dem Verbund Mittelthüringen gehören 15 Verkehrsunternehmen an. Er umfasst die Städte Erfurt, Weimar, Jena und Gera sowie die Kreise Gotha, Weimarer Land, Saale-Holzland, Saalfeld-Rudolstadt und
Saale-Orla.

© dpa
Weitere News
Top News
Formel 1
Formel 1: Verstappen nutzt Titelchance nicht - Perez siegt in Singapur
People news
Energiekrise: Van Almsick sorgt sich um Schwimmausbildung
Tv & kino
ProSieben-Show: «Masked Singer»: Katja Burkard als erste Prominente enttarnt
People news
Monarchie: Klimagipfel - König Charles reist nicht nach Ägypten
Internet news & surftipps
Finanzen: Bitcoin: Virtuelles Schürfen wird immer klimaschädlicher
Handy ratgeber & tests
Featured: Archero-Tipps: Gibt es Cheats oder Promo-Codes für das Handyspiel?
Handy ratgeber & tests
Featured: Gibt es Promo-Codes im Oktober 2022 zu RAID: Shadow Legends?
Wohnen
Hydraulischer Abgleich : Nicht umlegbar: Kosten für Heizungsoptimierung
Empfehlungen der Redaktion
Regional thüringen
Personennahverkehr: Verkehrsverbund: 9-Euro-Ticket nicht so schnell umsetzbar
Regional thüringen
Verkehrsverbund: ÖPNV durch Mittelthüringen ab August teurer
Regional thüringen
Monatskarte: 9-Euro-Ticket: Großer Andrang zum Verkaufsstart in Thüringen
Regional thüringen
Juni-Bilanz: 9-Euro-Ticket sorgt an Wochenenden für volle Züge und Busse
Regional thüringen
9-Euro-Ticket: Thüringen will mehr Kapazität in Regionalzügen
Regional hessen
ÖPNV: Neun Euro für einen Monat: Vorbereitungen auf neues Ticket
Regional hessen
9-Euro-Ticket: Vorbereitungen für das 9-Euro-Ticket in Hessen laufen
Regional thüringen
Verkehr: 9-Euro-Tickt sorgt für mehr als Verdopplung der Nachfrage