Starke Preisanstiege bescheren Industrie Umsatzwachstum

Stark gestiegene Preise haben der Industrie in Thüringen im ersten Halbjahr 2022 ein Umsatzwachstum beschert. Von Januar bis Juni betrug der Umsatz der Betriebe mit 50 und mehr Beschäftigten 18,4 Milliarden Euro, wie das Landesamt für Statistik am Freitag in Erfurt mitteilte. Das seien 12 Prozent oder zwei Milliarden Euro mehr als im Vorjahreszeitraum gewesen.
Ein Arbeiter führt auf einer Baustelle Schweißarbeiten an einer Brücke aus. © Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Umsatzspitzenreiter war den Angaben zufolge der Wartburgkreis mit 2,124 Milliarden Euro, gefolgt von Gotha mit 1,820 Milliarden, dem Ilm-Kreis mit 1,560 Milliarden sowie der Stadt Jena mit 1,360 Milliarden Euro Umsatz. Die höchsten absoluten Umsatzzuwächse erzielten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum der Kreis Saalfeld-Rudolstadt (plus 248,2 Millionen Euro; plus 25,6 Prozent), der Saale-Orla-Kreis (plus 160,3 Millionen Euro; plus 16,2 Prozent) sowie Schmalkalden-Meiningen (plus 131,6 Millionen Euro; plus 13,5 Prozent).

Die Exportquote, der Anteil des Auslandsumsatzes am Umsatz insgesamt, betrug im 1. Halbjahr 2022 im Durchschnitt 37,2 Prozent. Sie lag damit um 0,2 Prozentpunkte unter dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
Bundesliga: Transfers: Cancelo Bayern-Kandidat - Krisenclubs suchen
Familie
Eltern sind gefragt: Von Podcast bis Musik: Was hört mein Kind sich an?
Tv & kino
Featured: Die besten Film-Podcasts: Quadrataugen, Cinema Strikes Back, Logenplatz und Co.
Tv & kino
Neu im Kino: Die Filmstarts der Woche
Das beste netz deutschlands
Verbraucherschutz: EU-Kommission: Online-Shops manipulieren oft
Musik news
Mit 81 Jahren: Motown-Sänger und Songschreiber Barrett Strong gestorben
Das beste netz deutschlands
Featured: iOS 16.3: So kannst Du einen Sicherheitsschlüssel zur Apple ID hinzufügen
Auto news
Verkehrswende in Bayern : Keine Knöllchen mehr für E-Autos ohne Umweltplakette