Zusammenprall bei Kunstflug in Gera: Zwei Piloten tot

Erneut ein schweres Flugzeugunglück bei Gera: Zwei Kunstflugpiloten sind am Samstag ums Leben gekommen, als ihre Maschinen zusammenprallen und abstürzen.
Einsatzkräfte der Feuerwehr Gera stehen an der Unglücksstelle. © Björn Walther/bw.pictures/dpa/Archivbild

Bei einem Zusammenstoß von zwei Flugzeugen am Rande von Gera sind die beiden Piloten ums Leben gekommen. Die Maschinen der 42 und 73 Jahre alten Männer seien bei einem Kunstflug kollidiert und am Samstagabend über einem Feld nahe Thränitz abgestürzt, teilte die Polizei am Sonntag mit. Weitere Menschen seien nicht zu Schaden gekommen. Ursache und genauer Hergang des Unglücks waren am Sonntag weiter unklar, Spezialisten der Bundesanstalt für Flugunfalluntersuchung und die Kriminalpolizei Gera haben die Ermittlungen übernommen. Es ist das zweite tödliche Flugzeugunglück in der Nähe des ostthüringischen Flugplatzes innerhalb weniger Wochen.

Dem Flugplatzchef Peter Künast zufolge hatte es am Samstag keinen offiziellen Kunstflugwettbewerb oder eine Schauveranstaltung in Gera-Leumnitz gegeben. Gera-Leumnitz sei ein regulärer Verkehrslandeplatz und damit offen für Starts und Landungen dort zugelassener Flugzeuge. Das Unglück habe sich außerhalb des Flugplatzgrundstücks ereignet. Laut Internetseite dürfen dort Flugzeuge mit einem maximalen Startgewicht von 5,7 Tonnen starten und landen. Es ist ein Flugplatz sowohl für den gewerblichen Flugverkehr als auch für den Flugsport.

Polizei und Feuerwehr waren am Samstagabend eigenen Angaben zufolge mit einem Großaufgebot im Einsatz. Das Gelände rund um die Absturzstelle wurde weiträumig abgesperrt. Die Erstmaßnahmen am Unglücksort seien inzwischen abgeschlossen. Laut Feuerwehr waren Spezialisten der Bundesanstalt für Flugunfalluntersuchung am späten Abend eingetroffen, um den Absturz zu untersuchen.

Vor gut einem Monat war in der Nähe des Verkehrslandeplatzes Gera-Leumnitz ein Ultraleichtflugzeug abgestürzt. Dabei kam der 64 Jahre alte Pilot ums Leben. Laut damaligen Polizeiangaben hatte das Flugzeug nach dem Absturz am Montag Feuer gefangen.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Fußball-WM: Niederlage gegen Marokko: Belgien enttäuscht erneut
People news
Britische Royals : Queen Camilla will ohne Hofdamen auskommen
People news
Musik: «Flashdance»-Sängerin Irene Cara gestorben
Tv & kino
Medien: Thrillerserie «Echo 3»: Luke Evans als US-Elite-Soldat
Auto news
Führerscheinprüfung in Fremdsprachen : Hocharabisch am stärksten gefragt
Das beste netz deutschlands
Featured: #YoungMakesGreen: So hilft Vodafone Schüler:innen digitale Lösungen gegen den Klimawandel zu entwickeln
Das beste netz deutschlands
Featured: Vodafone Black Week: Jetzt die besten iPhone-Deals sichern
Internet news & surftipps
Sanktionen: Nationale Sicherheit: USA verbannen Huawei-Geräte vom Markt
Empfehlungen der Redaktion
Panorama
Thüringen: Zusammenprall bei Kunstflug - zwei Piloten tot
Regional thüringen
Luftverkehr: Behörde: Ermittlungen nach Flugzeugunglück werden langwierig
Regional thüringen
Unfall: Ultraleichtflugzeug nach Absturz in Flammen aufgegangen
Regional baden württemberg
Bodenseekreis: Absturzgedenken mit russischen Hinterbliebenen geplant
Panorama
Mittelfranken: Pilot stirbt bei Absturz eines Kleinflugzeugs
Regional niedersachsen & bremen
Hildesheim: Motorsegler stürzt in Häuser: Bewohner mit Glück im Unglück
Regional hessen
Luftverkehr: Missglückte Notlandeübung war Ursache für Flugunfall
Panorama
Unfälle: Sechs Tote bei Flugshow-Unglück in den USA