Thüringer Kommunen mit höheren Ausgaben zu Jahresbeginn

Die Ausgaben der Thüringer Kommunen sind zu Jahresbeginn etwas stärker gestiegen als ihre Einnahmen. Von Januar bis März dieses Jahres gaben die Kommunen 1,51 Milliarden Euro aus, wie das Statistische Landesamt am Montag in Erfurt mitteilte. Das waren 66,9 Millionen beziehungsweise 4,6 Prozent mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Die Einnahmen erhöhten sich in diesem Zeitraum aber nur um 57 Millionen Euro beziehungsweise 4,4 Prozent auf 1,37 Milliarden Euro.
Eurobanknoten liegen auf einem Tisch. © Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Illustration

Zu den großen Ausgabeposten der Städte und Gemeinden sowie der Verwaltungsgemeinschaften und Landkreise zählten mit 421,6 Millionen Euro die Löhne und Gehälter sowie Investitionen in Baumaßnahmen mit 118,7 Millionen Euro. Die laufenden Zuweisungen und Zuschüsse vom Land stiegen zum Vorjahreszeitraum um 3,5 Prozent und lagen bei 822,5 Millionen Euro.

Die Einnahmen aus Steuern und Abgaben beliefen sich in den ersten drei Monaten auf 327,2 Millionen Euro. Das entspricht einem Zuwachs von 74,4 Millionen Euro oder 29,4 Prozent. Das Plus beruht den Angaben zufolge hauptsächlich auf den gestiegenen Einnahmen bei der Gewerbesteuer, die mit 244 Millionen Euro um 16,3 Prozent höher ausfielen als im ersten Quartal 2021.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Sport news
Nach WM-Coup: Hockey-Herren hoffen auf Schub und glanzvolle Heim-EM
People news
Auszeichnung: Jennifer Coolidge mit «Hasty Pudding»-Preis ausgezeichnet
People news
Theater: Regisseur Flimm gestorben - Scholz würdigt Zuversicht
Musik news
Schlagerstar: Ikke Hüftgold fährt mit zum deutschen ESC-Vorentscheid
Das beste netz deutschlands
Featured: MacBook Pro 2024: Das ist zum neuen Modell bekannt
Handy ratgeber & tests
Featured: Galaxy S23 vs. iPhone 14: Die Top-Handys 2023 im Vergleich
Das beste netz deutschlands
Featured: BreatheSmart: So können WLAN-Router Atmung überwachen
Reise
Reisenews: Great Lakes mit dem Boot, Aborigines und Bahnvisionen