Verkehrsunfall wegen versehentlicher Lichthupe

Wegen eines versehentlichen Lichthupensignals hat ein Autofahrer in Erfurt einen Unfall provoziert. Der Wagen des 38-Jährigen wartete am Samstagabend an einer roten Ampel im südlichen Teil der Stadt, hinter ihm das Auto eines 60-Jährigen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Als der Ältere den Blinker nach rechts setzte, startete er aus Versehen die Lichthupe. Dadurch fühlte sich der jüngere Fahrer den Angaben zufolge provoziert.
Die Leuchtschrift «Unfall» auf dem Dach eines Polizeiwagens. © Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Dieser fuhr dem abbiegenden Auto hinterher, überholte es und bremste sehr stark. Beide Fahrzeuge stießen zusammen, im Wagen des 60-Jährigen lösten sich die Airbags. Die Fahrer blieben unverletzt. Der 38-Jährige erklärte den alarmierten Beamten, er habe sich bedrängt gefühlt und wollte den Älteren zur Rede stellen. An dessen Wagen entstand laut Polizei ein Schaden von rund 5000 Euro, am Auto des Jüngeren 1500 Euro. Er musste seinen Führerschein abgeben. Ihm wird gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr vorgeworfen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
Bundesliga: Fix: Bayern trennt sich von Nagelsmann - Tuchel kommt
People news
Britische Royals: König Charles: Absage für Paris, wichtiger Besuch in Berlin
Tv & kino
Auszeichnungen: Deutscher Filmpreis: «Im Westen nichts Neues» ist Favorit
Internet news & surftipps
App: Tiktok-Verbot auf Diensthandys in Frankreich
People news
Baby-News: Mark Zuckerberg zum dritten Mal Vater geworden
Das beste netz deutschlands
ChatGPT und Co: KI-Chatbots sind keine Partner für Vertrauliches
Das beste netz deutschlands
Featured: Deutscher Chatbot Luminous kann es bereits mit ChatGPT aufnehmen
Familie
Es muss nicht immer Sahne sein: Mus aus pürierten Nüssen als cremige Sauce